Pressekonferenz Wahl-O-Mat

euro|topics jetzt auch mit Stimmen aus Kroatien und der Türkei

Die europäische Presseschau der Bundeszentrale für politische Bildung wertet nun Medien aus 30 Ländern aus / werktäglich als Newsletter oder auf www.eurotopics.net

3.5.2013

Schon zwei Monate vor dem Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union/EU widmet sich euro|topics, die europäische Presseschau der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb dem neuen Mitgliedstaat. Seit dem 2. Mai beobachtet euro|topics die kroatische Medienlandschaft und liefert Einblicke in die wichtigsten Meinungsbeiträge aus Zeitungen, Magazinen und Blogs.

Gleichzeitig wird das Spektrum von euro|topics mit der Türkei um ein weiteres Land vergrößert. "Als wichtiger Partner der EU und wegen der geostrategischen Bedeutung hat die Türkei einen großen Einfluss in Europa", begründet Thorsten Schilling, Chefredakteur von euro|topics die Aufnahme des Landes. Mit den Beiträgen aus der Türkei gewinnt euro|topics einen weiteren Blickwinkel hinzu und bereichert die Debatten mit Standpunkten außerhalb der EU.

Seit 2005 blickt euro|topics täglich in die europäische Presse und zitiert die wichtigsten Stimmen. Die Korrespondenten wählen die wichtigsten Kommentare, Essays und Reflexionen aus und übersetzen einschlägige Zitate. Kurze Einleitungen erklären den aktuellen Stand der Debatte und mit einem Klick gelangt man auf den zitierten Originaltext. Die euro|topics-Presseschau erscheint von Montag bis Freitag in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch. Die Presseschau steht online auf »www.eurotopics.net« sowie als kostenloser E-Mail-Newsletter oder RSS-Feed zur Verfügung. Hinter den Angeboten von euro|topics steht ein europaweites Netzwerk aus Korrespondenten, die in 30 Ländern (EU plus Kroatien, Schweiz und Türkei) mehr als 300 Zeitungen, Magazine und Blogs sichten.

"Die Presseschau leistet einen wichtigen Beitrag für eine europäische Öffentlichkeit und spiegelt ein realistisches Bild der jeweiligen nationalen Debatten und Diskurse wider", so Thomas Krüger, Präsident der bpb. euro|topics besteht aus einem umfangreichen und stetig wachsenden Archiv aus den Beiträgen der letzten Jahre. Der umfangreiche Medienindex, der ausführliche Autorenindex, eine Beschreibung der Medienlandschaften sowie die Zusammenstellung aktuell wichtiger Debatten vervollkommnen die Suche nach europäischen Themen und Diskussionen.

Seit 2008 erstellt das Journalistennetzwerk n-ost die Inhalte von euro|topics für die bpb.

Die tägliche Presseschau und ein Formular zum kostenlosen Abonnement findet man unter »www.eurotopics.net«.

PDF-Icon Pressemitteilung (88 KB)

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

Pressemitteilungen der bpb abonnieren/abbestellen


»www.bpb.de/presseverteiler«



 
Coverbild bpb:magazin 1/2016bpb:magazin

bpb:magazin 1/2016

In der Ausgabe des bpb:magazins 1/2016 geht es um die auf Europa ruhenden Hoffnungen, die Herausforderungen, vor denen Europa steht und um die Grenzen Europas. Neben dieser Bestandsaufnahme, finden Sie Beiträge über Populismus in Deutschland und die Aktivitäten der bpb. Auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb sind wie gewohnt wieder im Heft. Weiter... 

Pressemitteilungen der bpb abonnieren

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern. Weiter... 

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Weiter... 

Thomas Krueger im Morgenmagazin zum Wahl-O-MatStorify-Presseschau

Die bpb in den Medien

Kleine Storify-Presseschau: relevante und weniger relevante Medienberichte über unsere Arbeit. Weiter... 

Teaserbild Wahl-O-Mat neutralPressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat. Weiter... 

Die bpb in Social Media

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.