30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

19.1.2015

Dia­lo­grei­he Deutsch­land 2015: Un­ser Land - un­se­re Zu­kunft

Bundesinnenminister diskutiert in Frankfurt/Oder über das Thema "Was ist deutsch? Identität(en) und gesellschaftliche Gestaltungskraft"


Anlässlich der Jubiläen von 25 Jahren Mauerfall und Deutscher Einheit lädt der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Bürgerinnen und Bürger zum Dialog ein. Die Dialogreihe "Deutschland 2015: Unser Land - unsere Zukunft" möchte in Anlehnung an den damaligen Ruf "Wir sind das Volk!" der grundlegenden Frage nachgehen: welches Volk sind wir heute und wollen wir in Zukunft sein?

In insgesamt fünf Veranstaltungen werden dabei die Themenaspekte Identität, Politikgestaltung und -verdrossenheit, Deutschlands Rolle in der Welt sowie der Transformationsdruck und die Innovationskompetenz mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert, um gemeinsam ein aktuelles Deutschlandbild zu entwickeln.

Unter dem Titel "Was ist deutsch? Identität(en) und gesellschaftliche Gestaltungskraft" wurde heute im Kleist-Forum in Frankfurt/Oder an runden Tischen gemeinsam diskutiert. Der Austausch wurde mit einem Podiumsgespräch abgerundet, an dem neben dem Bundesinnenminister als Gäste auch Dr. Naika Foroutan, Adam Kreziminski, PD Dr. Stefan Luft und Dr. Herbert Wagner teilgenommen haben.

"Der Glücksfall, vor 25 Jahren die deutsche Einheit wieder gewonnen zu haben, bleibt eine große Freude, ist aber ebenso eine große Verantwortung. Eine Demokratie ist zu jeder Zeit auf das Engagement der Bürgerinnen und Bürger angewiesen, auch um Veränderungen angemessen zu begegnen. In diesem Sinne freue ich mich besonders auf die Gespräche darüber, was die deutsche Identität heute ausmacht und auf den gemeinsamen Blick in die Zukunft", sagte Minister de Maizière.

Für Thomas Krüger, Präsident der bpb, steht dabei fest: "Die Diskussion der gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen, denen wir uns aktuell in Deutschland stellen müssen, ist eine der wichtigsten Aufgaben der politischen Bildung. In diesem Sinne werden wir uns heute und in den kommenden Wochen den zentralen Fragen, die unser Land 25 Jahre nach der Wiedervereinigung bewegen, stellen: gemeinsam mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft, gemeinsam mit Journalisten und Wissenschaftlern, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern."

Die Veranstaltungsreihe wird vom ARD-Hörfunkjournalisten Wolfram Stahl moderiert.

Weitere Hinweise zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.bpb.de/unser-land-unsere-zukunft

Pressekontakt:

Bundesministerium des Innern
Tel: 030/18681 - 1022, -1023
Fax: 030/18681 - 1083


Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media