30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

3.2.2015

Projections of America: US-Propagandafilme aus dem Zweiten Weltkrieg

Filmvorschau anlässlich der Berlinale am 10. Februar 2015 um 15:30 Uhr im Cosima Filmtheater in Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zur Filmpräsentation von „The Autobiography of a Jeep“ am 10. Februar 2015 um 15:30 Uhr ins Cosima Filmtheater in der Sieglindestraße 10, 12159 Berlin. Der Propagandafilm wurde genau an diesem Ort vor 70 Jahren zum ersten Mal dem Berliner Publikum gezeigt.

PBS INTERNATIONAL zeigt mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb den Originalfilm „The Autobiography of a Jeep“ als Vorschau auf eine Reihe von Kurzfilmen, die die bpb dieses Jahr veröffentlichen wird. Die Propagandafilme wurden von Hollywood-Regisseuren im Auftrag des Office of War Information produziert, um die Vision einer demokratischen Gesellschaft global zu vermitteln. Die Kurzfilme erzählen nicht von Amerikas Stärke und zeigen keine Panzer oder Flugzeugträger, sondern porträtieren ohne Ressentiments und mit Idealismus den amerikanischen Alltag. Im Mittelpunkt der Filmreihe stehen Geschichten von Cowboys und Ölarbeitern, Landwirten und Fensterputzern, Einwanderern und Schulkindern. Die bpb wird zehn dieser Filme, die nach dem Krieg in Vergessenheit gerieten, in einer deutschen Fassung anbieten und ihre Entstehungsgeschichte rekonstruieren.

Im Anschluss wird der Dokumentarfilm Projections of America von Peter Miller gezeigt, eine Produktion von DOCDAYS Productions in Kooperation mit WILLOW POND FILMS und dem ZDF und in Zusammenarbeit mit ARTE und SPIEGEL GESCHICHTE. Entwickelt wurde der Film mit dem MEDIA Programm der Europäischen Union.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.facebook.com/events/1551910668389993/?ref=ts&fref=ts

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 7. Februar 2015 an screening@docdays.de
Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen

Miriam Vogel
- Referentin -

Presseeinladung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Miriam Vogel
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


Dossier

Der Marshallplan - Selling Democracy

Der Marshallplan sollte die enorme wirtschaftliche Not nach dem Zweiten Weltkrieg lindern. Das Dossier informiert über Entstehung, Entwicklung und Wirkungsgeschichte des Marshallplans.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media