30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

17.3.2015

Ungleichheiten in der Demokratie

13. Bundeskongress Politische Bildung vom 19. bis 21. März 2015 in Duisburg


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zum 13. Bundeskongress Politische Bildung vom 19. bis 21. März 2015 in Duisburg.

Im Mittelpunkt des Kongresses stehen aktuelle Befunde über Ungleichheiten in der Demokratie. In zwölf Sektionen und drei sich wiederholenden Workshops werden neuere Themen thematisiert, wie Big Data oder Neuro-Enhancement, aber auch "klassische" Fragestellungen wie Diskriminierung und soziale Ungleichheit. Welche neuen Asymmetrien entwickeln sich und was sind die möglichen Auswirkungen auf die Demokratie? Wo liegt die besondere Aufgabe politischer Bildung?

Der Kongress ist eine Kooperation zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) und dem Bundesausschuss Politische Bildung (bap). Bei der Auftaktveranstaltung am 19. März um 18:00 Uhr in der Gebläsehalle, Landschaftspark Duisburg-Nord spricht der amerikanische Politikwissenschaftler Benjamin Barber die Keynote. Die Eröffnung und die Sektionen "Die Entwicklung der Städte" und "Exklusion und Inklusion" am 20. März 2015 von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr werden live unter www.bpb.de/bundeskongress übertragen.

Auf der Website wird auch die Videoreihe "Das sagt DU" präsentiert. Unter der Fragestellung "Was sagt eigentlich Duisburg zum Thema und zu den Inhalten des Kongresses"? werden im Vorfeld und während des Kongresses Beiträge veröffentlicht. Die Reihe stellt unterschiedliche Initiativen und Menschen aus Duisburg vor, die sich für gesellschaftliche Teilhabe in der Demokratie einsetzen.

Alle Informationen zum 13. Bundeskongress Politische Bildung unter www.bpb.de/bundeskongress.

Auf einen Blick:
13. Bundeskongress Politische Bildung
Datum und Orte:
19. März 2015: Auftaktveranstaltung in der Gebläsehalle, Landschaftspark Duisburg-Nord; Keynote: Benjamin Barber (Politikwissenschaftler, USA);
20.-21. März 2015: Kongress auf dem Uni-Campus Duisburg der Universität Duisburg-Essen

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Jutta Spoden / Bundeszentrale für politische Bildung
Email: spoden@bpb.de

Ansprechpartnerin für Medienvertreter auf dem Bundeskongress Politische Bildung ist Miriam Vogel. Sie ist vor Ort erreichbar unter 0177/2932250.

Mit freundlichen Grüßen
Miriam Vogel
-Referentin-

Presseeinladung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Miriam Vogel
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media