30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

8.6.2015

Sinti und Roma

Buch zum Thema in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung bestellbar unter: www.bpb.de/204732 / Bayerns Kultusminister Spaenle stellte die Publikation heute Nachmittag in München vor


Heute Nachmittag, am 08. Juni 2015, stellten Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle, der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Thomas Krüger, und der Präsident des Zentralrats der deutschen Sinti und Roma, Romani Rose, in München "Sinti und Roma. Eine deutsche Minderheit zwischen Diskriminierung und Emanzipation" vor. Dieser Sammelband beleuchtet konzise, aber thematisch weit gefasst die Geschichte der Roma und Sinti Minderheit von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart.

Bei der Präsentation machte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle deutlich: "Sinti und Roma haben viel zu lange zu den vergessenen Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gezählt." Beispielhaft erinnerte er an das Denkmal für die rund 500.000 ermordeten Sinti und Roma in Berlin, das erst 2012 fertiggestellt wurde.

Thomas Krüger, Präsident der bpb, betonte in seinem Grußwort: "Als Bundeszentrale für politische Bildung engagieren wir uns mit unseren Bildungsangeboten gemeinsam mit anderen Initiativen in der Bürgerrechtsbewegung und der Zivilgesellschaft gegen den nach wie vor weit verbreiteten Antiziganismus."

Für Ludwig Spaenle, Thomas Krüger und Romani Rose bildet die Publikationen eine gute Grundlage, um die begonnene Aufklärungsarbeit fortzusetzen. Sie ist das Ergebnis eines Kooperationsprojektes der Bundeszentrale für politische Bildung mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und dem Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma.

Produktinformation:
"Sinti und Roma. Eine deutsche Minderheit zwischen Diskriminierung und Emanzipation"
Erscheinungsort: Bonn
Bestellnummer: 1573
Bereitstellungspauschale: 4,50 Euro


Bestellbar unter: www.bpb.de/204732
Hochauflösendes Cover: presse@bpb.de

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293 presse@bpb.de


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media