30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.4.2019

Chemnitzer Dialog - In kommunalen Stresssituationen sicher handeln

Veranstaltung des BfDT in Kooperation mit der Sächsischen Ministerin für Gleichstellung und Integration und der Stadt Chemnitz am 08.04.2019 in Chemnitz

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) veranstaltet am 8. April in Chemnitz in Kooperation mit der Sächsischen Ministerin für Gleichstellung und Integration und der Stadt Chemnitz den „Chemnitzer Dialog“. Im Rahmen der Veranstaltung findet ein Pressegespräch zum Erfahrungsaustausch statt, zu welchem wir Sie herzlich einladen.

Verantwortungsträger sächsischer Kommunen stehen vor besonderen Herausforderungen. In Zeiten zunehmender Diskriminierungen, Mobilisierung und steigender Radikalisierung gilt es, den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig zu stärken und Stresssituationen nicht nur zu bewältigen, sondern auch vorzubeugen. Die Auftaktveranstaltung bietet (Ober-)Bürgermeistern die Möglichkeit, sich im geschützten Raum auszutauschen, Lösungsmöglichkeiten angesichts aktueller Herausforderungen und praktische Handlungsansätze zu erarbeiten sowie diese zur Diskussion zu stellen.

An dem Pressegespräch nehmen teil:

• Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
• Marion Prange, Bürgermeisterin der Stadt Ostritz
• Alexander Ahrens, Oberbürgermeister der Stadt Bautzen
• Jörg Röglin, Oberbürgermeister der Stadt Wurzen
• Dr. Gregor Rosenthal, Leiter der Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz

Um Anmeldung unter pressegi@sms.sachsen.de wird gebeten.

Auf einen Blick:
Pressegespräch im Rahmen des Chemnitzer Dialog
Termin: Montag, 8. April, 12.15 Uhr
Ort: Dorint Kongresshotel, Panoramaetage (26.Etage), Brückenstraße 19, 09111 Chemnitz

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Kraft
- Leiter Stabsstelle Kommunikation -

Über das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT): Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) wurde am 23. Mai 2000, am Tag des Grundgesetzes, von den Bundesministerien des Innern und der Justiz gegründet. Das Bündnis ist bundesweiter Ansprechpartner und Impulsgeber für die Zivilgesellschaft – also aller, die unser gesellschaftliches Zusammenleben aktiv mitgestalten. Das BfDT sammelt, bündelt und vernetzt das vielfältige, tagtägliche Engagement für Demokratie und Toleranz in Deutschland. Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Presseeinladung als PDF-Icon PDF


Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media