Pressekonferenz Wahl-O-Mat

2.12.2019

Anspruch und Wirklichkeit politischer Bildung an beruflichen Schulen – KMK und Bundeszentrale für politische Bildung laden zu Fachtagung ein

Der Präsident der Kultusministerkonferenz und Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz eröffnet am 2. Dezember mit dem Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger eine gemeinsame Fachtagung zum Thema „Politische Bildung an beruflichen Schulen: Stand und Perspektiven“. Etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schulen und Wissenschaft, aus Bildungsministerien, Landesinstituten und Verbänden diskutieren über aktuelle Herausforderungen und Perspektiven.

Der Präsident der Kultusministerkonferenz Lorz erklärte vor Beginn der Tagung: „Die beruflichen Schulen sind für den Erfolg junger Menschen im Arbeitsleben und ihre gesellschaftliche Teilhabe von besonderer Bedeutung. Sie zielen nicht nur auf Spezialkenntnisse, sondern auf eine umfassende Qualifizierung der Schülerinnen und Schüler, die ihnen dabei helfen soll, neben dem Beruf auch das Leben zu meistern. Dafür ist eine ausreichende politische Bildung wichtiger denn je, wie ein Blick auf die zunehmenden Spaltungstendenzen in unserer Gesellschaft, auf Rassismus und Antisemitismus zeigt. Ich freue mich deshalb sehr darüber, dass ausgewiesene Expertinnen und Experten bei Vorträgen und in verschiedenen Arbeitsgruppen zusammenkommen werden, um den Stand der politischen Bildung in den beruflichen Schulen zu erörtern und Handlungsperspektiven aufzuzeigen.“

Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger: „An beruflichen Schulen lernen 2,5 Mio. Schülerinnen und Schüler und damit mehr als an jeder anderen Schulform der Sekundarstufe II. Wie keine andere Bildungsinstitution verbinden berufliche Schulen Arbeitswelt, Beruf und Persönlichkeitsentwicklung. Da die Berufs- und Arbeitswelt kein politikfreier Raum ist und das Werte- und Normensystem eines Berufes auch politische Haltungen und Einstellungen prägt, liegt es nahe, politische Bildung an beruflichen Schulen hoch zu gewichten. Dennoch gilt politische Bildung an beruflichen Schulen nach wie vor als ein vernachlässigter Bildungsbereich. Es ist daher dringend geboten, die Gründe für diesen Zustand zu identifizieren und über mögliche, konkrete bildungspolitische Antworten zu diskutieren.“

An der Eröffnungsdiskussion unter dem Titel „Auch das Berufliche ist politisch“ nehmen neben den beiden Präsidenten auch Elke Hannack aus dem Vorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie die Vorstandsvorsitzende des Kuratoriums der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung Dr. Barbara Dorn teil.

Die Tagung zur politischen Bildung an beruflichen Schulen ist bereits die 13. gemeinsame Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung und der Kultusministerkonferenz, die zu wichtigen Themen der Bildungspolitik veranstaltet werden.

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media