Pressekonferenz Wahl-O-Mat

22.9.2011

Preisverleihung des einheitspreis 2011 in Bonn

Am 2. Oktober 2011 wird der "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum zehnten und letzten Mal verliehen. Die Gewinner des einheitspreis 2011 werden für ihr beispielhaftes Engagement im Annäherungsprozess von Ost und West ausgezeichnet.r des einheitspreis 2011 werden für ihr beispielhaftes Engagement im Annäherungsprozess von Ost und West ausgezeichnet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 2. Oktober 2011 wird der "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum zehnten und letzten Mal verliehen. Die Gewinner des einheitspreis 2011 werden für ihr beispielhaftes Engagement im Annäherungsprozess von Ost und West ausgezeichnet. Im Rahmen der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit findet die Preisverleihung in der Deutschen Welle in Bonn statt. Anschließend gibt es einen Empfang von Eckhard Uhlenberg, Landtagspräsident von Nordrhein-Westfalen. Schirmherrin des diesjährigen einheitspreis ist Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Unter dem Vorsitz von Joachim Gauck hat eine unabhängige Jury im September jeweils zwei Gewinner aus den Kategorien "Jugend", "Kultur" und "Menschen" ausgewählt. Zusätzlich wird ein Sonderpreis der Jury vergeben. Mit dem Publikumspreis des Medienpartners SUPERillu konnten alle Bürger einen Gewinner bestimmen. Insgesamt ist der einheitspreis 2011 mit 15.000 Euro dotiert.

Wir laden Sie herzlich am 2. Oktober 2011 zur Berichterstattung über die Preisverleihung ein. Im Anschluss an die Preisverleihung besteht die Möglichkeit für Interviews.

Preisverleihung "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit

Datum

Sonntag, den 2. Oktober 2011
12:00 bis ca. 13:30 Uhr

Adresse

Gremiensaal der Deutschen Welle
Kurt-Schuhmacher-Allee 3
53113 Bonn

Akteure

  • Eckhard Uhlenberg (Landtagspräsident von Nordrhein-Westfalen)
  • Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung)
  • Dr. h.c. Joachim Gauck (Vorsitzender der Vereinigung "Gegen Vergessen – Für Demokratie")
  • Marc Koch (Chefredakteur Deutsche Welle Hörfunk und Online)
  • Gerald Praschl (Chefreporter SUPERillu)
  • Maria Springenberg-Eich (Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen)
Wir bitten um Anmeldung mit dem beigefügten Antwortfax oder per Mail an info@einheitspreis.de bis zum 27.09.2011. Weitere Informationen zum einheitspreis finden Sie unter www.einheitspreis.de. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Telefonnummer: 030 2887 610 zur Verfügung.

Pressebüro einheitspreis

wbpr Public Relations i.A. der bpb
Philipp Becher
Schumannstraße 5
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 28876-10
Fax +49 (0)30 28876-111
Philipp.Becher@wbpr.de www.wbpr.de

  • PDF-Icon Pressemitteilung als PDF-Version (148 KB)

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de
    www.bpb.de/presse


  • bpb:magazin 2/2019
    bpb:magazin

    bpb:magazin 2/2019

    Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media