Pressekonferenz Wahl-O-Mat

6.5.2011

Frauenfußball: Verlacht, verboten und gefeiert

Noch 52 Tage bis zur Fußballfrauen-WM in Deutschland / Wanderausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung eröffnet am 6. Mai im Historischen Museum Schloss Gifhorn

52 Tage vor dem Startschuss zur Fußballfrauen-WM in Deutschland eröffnet am 6. Mai 2011 zum wiederholten Male die Ausstellung "Verlacht, verboten und gefeiert. Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland" – diesmal im Historischen Museum Schloss Gifhorn.

52 Tage vor dem Startschuss zur Fußballfrauen-WM in Deutschland eröffnet am 6. Mai 2011 zum wiederholten Male die Ausstellung "Verlacht, verboten und gefeiert. Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb – diesmal im Historischen Museum Schloss Gifhorn.

Die Ausstellung zeigt Geschichte und Kultur der Fußballspielerinnen und ihren langen Kampf gegen männliche Vorurteile. Um 1900 kickten bereits die ersten Frauen in England. Trotzdem verbot der DFB Mädchen und Frauen von 1955 bis 1970 in seinen Vereinen zu spielen. Diese "Jubiläen" in 2005 motivierten die Autoren Dr. Jürgen Nendza und Eduard Hoffmann die Ausstellung zu konzipieren und in Zusammenarbeit mit der VHS Aachen zu realisieren.

Die Ausstellung wird heute, am Freitag, dem 6. Mai, um 19 Uhr im Historischen Museum Schloss Gifhorn eröffnet und läuft dort bis zum 29. Mai 2011.

Weitere Termine der Wanderausstellung 2011
  • Dresden, 01.06.–30.06., Sportpark Ostra & Sportgymnasium
  • Berlin-Mitte, 01.07.–31.07., Gunda-Werner-Institut
  • Landkreis Osterholz, 01.08.–31.08., Foyer im Kreishaus
  • Bergisch Gladbach, 01.09.–30.09., Foyer im Kreishaus
  • Lörrach, 01.10.–31.10., Foyer im Landratsamt
  • Sinsheim, 01.11.–30.11., Rathaus
  • Viersen, 01.12.–31.12., Stadthaus
"Verlacht, verboten und gefeiert" im Historisches Museum Schloss Gifhorn
www.museen-gifhorn.de
Schlossplatz
38518 Gifhorn
Tel. 05371-82422-25

Öffnungszeiten
Di-Fr: 14-17 Uhr
Sa/So/Feiertage: 11-17 Uhr

Weitere Angebote der bpb zur Geschichte des Frauenfußballs: www.bpb.de/frauenfussball.

Ebenfalls erhältlich bei der bpb ist die Audio-CD "Verlacht, verboten und gefeiert. Zur Geschichte des Frauenfußballs". Diese können Pressevertreter zu Rezensionszwecken bei der Pressestelle der bpb anfordern: presse@bpb.de.

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (115 KB)

    Pressekontakt/bpb

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • bpb:magazin 2/2019
    bpb:magazin

    bpb:magazin 2/2019

    Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media