Pressekonferenz Wahl-O-Mat

Gewinner des einheitspreis 2010 in Bremen geehrt

Bundeszentrale für politische Bildung würdigt acht Preisträgerinnen und Preisträger für ihr bürgerschaftliches Engagement.

30.9.2010
Die bpb hat am 2. Oktober 2010 in Kooperation mit der Freien Hansestadt Bremen den "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" verliehen.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat am 2. Oktober 2010 in Kooperation mit der Freien Hansestadt Bremen den "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" verliehen. Zum neunten Mal wurden Bürgerinnen und Bürger für ihr beispielhaftes Engagement beim Zusammenwachsen von Ost und West geehrt. Neben den Auszeichnungen in den Kategorien "Menschen", "Kultur" und "Jugend" vergab die bpb in diesem Jahr zwei Sonderpreise. Einen Ehrenpreis der Jury erhielt der ehemalige DDR-Bürgerrechtler und derzeitige EU-Abgeordnete, Werner Schulz. Den gemeinsam mit dem Magazin SUPERillu ausgerufenen Publikumspreis gewann Gunter Heise, Geschäftsführender Gesellschafter der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit im Weserhaus Bremen statt. Gastgeber war der Schirmherr des einheitspreis, Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Jens Böhrnsen. Gemeinsam mit Thomas Krüger, dem Präsidenten der bpb, begrüßte der diesjährige Schirmherr die 150 Gäste.

Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden von Personen des öffentlichen Lebens laudatiert. In der Kategorie "Menschen" ehrte die Bremer Bürgermeisterin und Justizsenatorin Karoline Linnert das Engagement von Alexander Latotzky, der sich seit vielen Jahren für die Auseinandersetzung und Aufarbeitung der DDR-Geschichte einsetzt, und von František Černý, der den einheitspreis für seinen großen Beitrag zu einem immer breiteren deutsch-tschechischen Dialog erhielt. Im Bereich "Kultur" würdigte Laudator Jan Metzger, Intendant von Radio Bremen, die Ausstellung "Doppelpässe" des Zentrums Deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V. sowie die Bremer Initiative pro-tisk/Porta Bohemica e.V. Die Autorin und Journalistin Beatrice von Weizsäcker übergab die Preise in der Kategorie "Jugend" an die Initiatoren des pädagogischen Musicals "89 – Das Political" und an den AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. für das Jugendaustauschprogramm "Go East". Den Ehrenpreis der Jury für Werner Schulz laudatierte der diesjährige Juryvorsitzende, Cem Özdemir. Jochen Wolff, Chefredakteur der SUPERillu ehrte Gunter Heise, den Preisträger des Publikumspreises.

Das musikalische Rahmenprogramm bestritten das Oli Poppe Trio und "89 – Das Political", eines der Preisträgerprojekte in der Kategorie "Jugend".

Nach der Preisverleihung startet für die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger ein umfangreiches Programm. Als 17. Bürgerdelegation nehmen sie am 3. Oktober 2010 am offiziellen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit teil und werden im Anschluss vom Bundespräsidenten Wulff empfangen.

Weitere Informationen zum einheitspreis gibt es im Internet unter www.einheitspreis.de.

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (65 KB)

    Pressebüro einheitspreis


    wbpr Public Relations i.A. der bpb
    Karina Kliczkowski
    Schumannstraße 5
    10117 Berlin
    Tel +49(0)30 28876-10
    Fax +49(0)30 28876-111
    karina.kliczkowski@wbpr.de
    www.wbpr.de

    Pressekontakt/bpb


    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49(0)22899 515-200
    Fax +49(0)22899 515-510
    presse@bpb.de



     
  • Coverbild bpb:magazin 1/2017bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2017

    Die elfte Ausgabe des bpb:magazins ist drei Themen gewidmet, die 2017 besonders wichtig sind. Das 500. Reformationsjubiläum ist Anlass, die Rolle der Religion in der heutigen Gesellschaft zu betrachten. Interessant ist auch die Lage in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen und deren Rolle für die Zukunft Europas. Schließlich geht es um Kinder als Zielgruppe politischer Bildung. Wie gewohnt finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft. Weiter... 

    Pressemitteilungen der bpb abonnieren

    Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern. Weiter... 

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Weiter... 

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutralPressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat. Weiter...