Pressekonferenz Wahl-O-Mat

14.9.2010

einheitspreis 2010: Ausgezeichnetes Engagement!

Bundeszentrale für politische Bildung ehrt acht Preisträger bei den zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit in Bremen.

Die Gewinner des "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" der Bundeszentrale für politische Bildung stehen fest. Eine unabhängige Jury wählte die Gewinnerinnen und Gewinner. Die Preisverleihung findet am 2. Oktober 2010 im Rahmen der zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit im Weserhaus in Bremen statt.

Die Gewinner des mit insgesamt 15.000 Euro dotierten "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb stehen fest. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, wählte die Gewinnerinnen und Gewinner. Seit März war die bpb auf der Suche nach Personen und Initiativen, die auf originelle und beispielhafte Weise die innere Einheit Deutschlands und die Annäherung der Bundesrepublik an unsere östlichen Nachbarn stärken. Mehr als 230 Einreichungen gingen in den drei Kategorien "Menschen", "Kultur" und "Jugend" insgesamt ein.

"Die große und wachsende Zahl der Einsendungen zeigt, dass viele Menschen die Herausforderungen eines geeinten Deutschlands und Europas annehmen. Wer engagiert und aktiv mitgestaltet, soll auch gehört und gesehen werden. Unsere diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger demonstrieren mit Kreativität aber auch Durchhaltevermögen, dass Einheit die Sache aller Bürgerinnen und Bürger ist", erklärt Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung.

Einen Ehrenpreis sprach die Jury dem Mitglied des Europäischen Parlaments, Werner Schulz, zu. Der im sächsischen Zwickau geborene Politiker war in der Oppositionsbewegung der DDR engagiert und wurde als Bürgerrechtler zu einer der wichtigen Stimmen im politischen Prozess der Gestaltung der staatlichen Einheit Deutschlands. Mit seiner Biografie steht der heutige EU-Abgeordnete für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im vereinten Deutschland und Europa.

Gunter Heise, Geschäftsführender Gesellschafter der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien, gewinnt den gemeinsam mit der SUPERillu ausgerufenen Publikumspreis. Der langjährige technische Leiter des ehemaligen Volkseigenen Betriebs (VEB) war einer der wenigen, die an die Traditionsmarke mit dem "roten Käppchen" glaubte und schrieb somit eine gesamtdeutsche Erfolgsgeschichte.

Die Preisverleihung findet am 2. Oktober 2010 im Rahmen der zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit im Weserhaus in Bremen statt. Die Ehrung der Gewinnerinnen und Gewinner übernehmen unter anderem Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie die Autorin und Journalistin Beatrice von Weizsäcker.

Weitere Informationen zum einheitspreis gibt es im Internet unter www.einheitspreis.de oder auf telefonische Anfrage beim Wettbewerbsbüro unter +49(0)30 2887 610.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des einheitspreis 2010

Kategorie "Menschen – Akteure der Einheit"
  • Alexander Latotzky erhält den einheitspreis für seinen Beitrag zur Aufklärung über den Unrechtsstaat DDR. Seit 1990 ist Alexander Latotzky, der im sowjetischen Lager Bautzen geboren wurde, Motor zahlreicher Projekte. Als Zeitzeuge, Autor und Mitwirkender bei mehreren TV-Produktionen hat der Berliner seine Lebensgeschichte sowie viele ähnliche Schicksale in die Öffentlichkeit gerückt und somit zur gemeinsamen Geschichtsaufarbeitung beigetragen. Seit vielen Jahren organisiert er regelmäßige Treffen seines Arbeitskreises der Kinder aus den Lagern und Gefängnissen der SBZ/DDR an denen Betroffene aus ganz Deutschland teilnehmen.
  • František Černý wird für seinen beständigen Beitrag zu einem immer breiteren deutsch-tschechischen Dialog mit dem einheitspreis 2010 ausgezeichnet. Der ehemalige Botschafter der Tschechischen Republik war kein Karriere-Diplomat, sondern berufener Vertreter der Tschechen in Deutschland und oft auch der Deutschen in Tschechien. Als Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren ist er auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand weiterhin um die Annäherung zwischen Ost und West bemüht.
Kategorie "Kultur – Profil der Einheit"
  • Die Ausstellung "Doppelpässe – Wie die Deutschen die Mauer umspielten" vermittelt aus ungewohnter Perspektive die Geschichte der deutschen Teilung. Das Gewinner-Projekt in der Kategorie "Kultur" wurde anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 gestartet. Seit 2008 machte "Doppelpässe" als Wanderausstellung u.a. Station in Rostock, Potsdam, Hof und Helmstedt. Das Thema Fußball trifft den Nerv des Publikums und regt zu lebhaften Diskussionen und Reflexionen über die deutsche Geschichte an.
  • Der pro-tisk, Porta Bohemica e.V. steht für offenen und kreativen Dialog von Kulturschaffenden aus Ost und West. Ein vielseitiges Programm bestehend aus Lesungen, Ausstellungen, Symposien und Konzerten begeistert nicht nur Kulturinteressierte. Die ersten Arbeitskontakte des heutigen Vereins reichen bis ins Jahr 1987 zurück. Mit ihrem Engagement zeigen die Initiatoren auf beispielhafte Weise, wie die kulturelle Vielfalt das Zusammenleben im vereinten Europa bereichert.
Kategorie "Jugend – Zukunft der Einheit"
  • "89 – Das Political" ist ein pädagogisches Musical über die jüngste deutsche Geschichte. Ohne erhobenen Zeigefinger und außerhalb des Geschichtsunterrichts bringt das Projekt Teilnehmende und Publikum an Schulen in ganz Deutschland dazu, sich mit den politischen Ereignissen 1989 und dem Alltag in der DDR zu beschäftigen. Seit 2009 wurde das Musical an acht Schulen gespielt und weitere Aufführungen sind bereits in Planung.
  • "Go East" ist ein Projekt des AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. und ermöglicht es vielen jungen Menschen durch Schüler- und Jugendaustauschprogramme ein neues Land kennenzulernen. Aus dem ursprünglich deutsch-amerikanischen Programm ist ein Netz mit über 60 Partnerländern gewachsen. Mit "Go East" baute AFS seit Ende der 1990er Jahre seine Kontakte zu den früheren Ostblock-Staaten immer weiter aus und machte viele Hundert Jugendliche zu "Botschaftern zwischen Ost und West".
  • PDF-Icon Pressemitteilung als PDF-Version (359 KB)

    Pressebüro einheitspreis

    wbpr Public Relations i.A. der bpb
    Karina Kliczkowski
    Schumannstraße 5
    10117 Berlin
    Tel +49(0)30 288 76 10
    Fax +49(0)30 288 76 111
    karina.kliczkowski@wbpr.de
    www.wbpr.de

    Pressekontakt bpb

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • bpb:magazin 2/2019
    bpb:magazin

    bpb:magazin 2/2019

    Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media