Pressekonferenz Wahl-O-Mat

7.10.2008

LAN-Party für Eltern

Zusammen. Spiele. Erleben. Alles über Computerspiele für Eltern und Lehrer am 10. Oktober im Kölner Tanzbrunnen / NRW-Familienminister Armin Laschet übernimmt die Schirmherrschaft

Immer mehr Jugendliche begeistern sich für Computerspiele. Eltern stehen der Faszination ihres Nachwuchses oft ratlos gegenüber. Um eine Brücke zwischen den Generationen zu schlagen und einen Einblick in jugendliche Medienwelten zu ermöglichen, wird in Köln eine LAN nur für Eltern und Lehrkräfte veranstaltet.

Immer mehr Jugendliche begeistern sich in ihrer Freizeit für Computerspiele. Eltern stehen dem Hobby ihres Nachwuchses dabei oft ratlos gegenüber. Um Eltern und Lehrern den Einstieg in dieses Gebiet zu erleichtern und ihnen die kritische Auseinandersetzung mit Computerspielen zu ermöglichen, veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Electronic Sports League (ESL), Europas größte Liga für elektronischen Sport, dem Spieleratgeber-NRW des Vereins ComputerProjekt Köln, der Fachhochschule Köln und dem GameParents e.V. eine LAN-Party nur für Eltern und Lehrer.

Am 10. Oktober ab 16 Uhr sind alle Interessierten in den Kölner Tanzbrunnen eingeladen. Dort findet zunächst ein Workshop zum Thema statt. Im Anschluss können die Beteiligten die Eindrücke diskutieren und das Intel Friday Night Game, einen Spieltag der Bundesliga des eSports erleben.

Die Eltern-LAN ist eine Initiative, die zum Ziel hat, Eltern und Lehrern die Auseinandersetzung mit dem Hobby "Computerspielen" ihrer Kinder und Schüler zu erleichtern. Die Teilnehmer bauen Berührungsängste mit dem Medium Computer ab. Sie erhalten eine medienpädagogische Einführung zu Computerspielen, erfahren mehr über deren Risiken und Potentiale und probieren selbst unter pädagogischer Anleitung Spiele aus.

"Viele Eltern wissen kaum, was ihre Kinder spielen und sind durch deren Faszination für Computerspiele verunsichert. Die öffentlichen Debatten tragen da kaum zur Aufklärung bei. Wir wollen Eltern daher ermutigen, sich in einem authentischen Game-Kontext und mit pädagogischer Unterstützung ein eigenes Bild zu machen. Wer ignoriert, was gespielt wird, verpasst die Möglichkeit, über die Inhalte von Computerspielen zu diskutieren – sowohl mit den eigenen Kindern als auch mit anderen," begründet Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, die Kooperation.

Im Rahmen des Workshops werden folgende Spiele vorgestellt und können von den Teilnehmenden ausprobiert werden:

1. Tetrinet, eine Mehrspieler-Variante des Spieleklassikers Tetris, das über das Internet mit bis zu sechs Mitspielern gespielt werden kann (USK-Kennzeichnung: Freigegeben ab 6 Jahre).

2. Warcraft III, Online-Rollenspiel, das vor einem Fantasy-Hintergrund spielt (USK-Kennzeichnung: Freigegeben ab 12 Jahre).

3. Counter-Strike 1.6., ein sogenannter Taktik-Shooter, dessen Spielinhalt der Kampf zwischen einer terroristischen Gruppe und einer Anti-Terroreinheit ist (USK-Kennzeichnung: Freigegeben ab 16 Jahre).

Programm

16:00 bis 16:15
Begrüßung und Einführung

16:15 bis 18:00
Spielzeit

18:00 bis 18:45
Pädagogische Beurteilung und Nachbesprechung

18:45 bis 19:00
Pause

19:00 bis 20:00
Rundgang in kleinen Gruppen

20:00
Ende Eltern-LAN, Möglichkeit zum Besuch des Spieltages der Electronic Sports League (ESL).

Anmeldung für den Workshop und weitere Informationen unter: www.bpb.de/eltern-lan

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (65 KB)

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Raul Gersson
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-284
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media