Pressekonferenz Wahl-O-Mat

30.5.2008

"Wir werden Europameister?!" Nationalbewusstsein und Fußball-EM im Unterricht

Bundeszentrale für politische Bildung und Universität Münster stellen Arbeitsmaterialien für Schulprojekte zur Verfügung

Mit den im Internet veröffentlichten Materialien können Lehrer Jugendliche dazu anleiten, sich mit Fragen der nationalen Identität und der Rolle des Fußballs in unserer Gesellschaft zu beschäftigen.

"Dieses Jahr geht das Fußball-Wunder weiter", prophezeit die Band Revolverheld im offiziellen DFB-Song zur Fußball-Europameisterschaft 2008. In wenigen Tagen geht die EM los. In Deutschland rechnet man wie bei der WM 2006 wieder mit dem Gefühl von Einheit und nationaler Identität. Das Volk ist vereint auf den Straßen und Public-Viewing-Plätzen und im EM Song heißt es: "Wir gehen zusammen in die Geschichte ein. Lasst uns einmal alle Helden sein!"

Wie entsteht dieses "Wir"-Gefühl, diese nationale Identität? Was denken die Deutschen über sich und ihre Nation? Welches Bild hat das Ausland von den Deutschen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt eines Unterrichtsmodells, das ein Team der Universität Münster unter Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Sander in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb entwickelt hat. Dabei geht es auch um den Vergleich mit anderen Nationen. Wie sieht das Nationalbewusstsein der Österreicher und Schweizer aus? Und was hat Fußball damit zu tun?

Mit den im Internet veröffentlichten Materialien können Lehrer Jugendliche dazu anleiten, sich mit Fragen der nationalen Identität und der Rolle des Fußballs in unserer Gesellschaft zu beschäftigen. Dabei werden auch Schüler mit Migrationshintergrund, die während der Fußball EM durch "ihre" Nationalmannschaft vertreten werden, in die Diskussion einbezogen. Im Mittelpunkt steht dabei eine Befragung Jugendlicher zum Thema "Fußball und Nationalbewusstsein", an der die Schülerinnen und Schüler per Internetfragebogen teilnehmen können. Die Jugendlichen übernehmen in diesem Unterrichtsmodell die Rolle von Sozialforschern und analysieren Meinungen ihrer Altersgenossen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die EM wird so zu einem spannenden Thema im sozialwissenschaftlichen Unterricht.

Das Projekt "Forschen mit GrafStat", das diesem Unterrichts-Modell zu Grunde liegt, hat sich seit vielen Jahren in der Praxis bewährt. Auch Neulingen in der empirischen Sozialforschung wird es mit GrafStat leicht gemacht, professionelle und qualitativ hochwertige Befragungen durchzuführen und die Ergebnisse anschaulich zu präsentieren.

Weitere Informationen unter:
www.bpb.de/grafstat/fussball-nation


Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (101 KB)

Projektleitung Universität Münster

FB Erziehungs- und Sozialwissenschaften
Prof. Dr. Wolfgang Sander
Georgskommende 33
48143 Münster
Tel +49(0)251 83 22 222
Fax +49(0)251 83 21 187
sander@uni-muenster.de
www.bpb.de/grafstat

Projektleitung/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Fachbereich Multimedia
Pamela Brandt
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49(0) 228 99515-539
Fax +49(0) 228 99515-113
brandt@bpb.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Raul Gersson
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-284
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media