Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.2.2008

Ausstellung "68 – Brennpunkt Berlin" wird eröffnet

Bis Ende Mai lädt die Bundeszentrale für politische Bildung im Amerika Haus Berlin zur Auseinandersetzung mit '68 ein – über 400 Besucher kamen zur Eröffnung.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Gesellschaft und Kultur besuchten die Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung "'68 – Brennpunkt Berlin" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb im Amerika Haus Berlin. Bis zum 31. Mai 2008 sind hier eine Werkschau des Fotografen und Zeitzeugen Günter Zint, historische Exponate sowie viele Ton- und Bilddokumente zu sehen. Die Ausstellung regt zur Diskussion an: "Die Ereignisse der Zeit sind umstritten", so der Präsident der bpb, Thomas Krüger, auf der gestrigen Eröffnungsfeier. "40 Jahre nach der Studentenrevolte fragen wir deshalb nach ihren Folgen."

Was von '68 bleibt, stellt eine Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung zur Debatte. Den Auftakt machte gestern die kontroverse Diskussion zwischen den Zeitzeugen Tilman P. Fichter, Helke Sander und Wulf Schönbohm – moderiert von den Journalistinnen Tissy Bruns und Lan Böhm. Anschließend ließ das Konzert der 60er-Jahre-Krautrockband Amon Düül II die Stimmung der Zeit lebendig werden. Zur authentischen Atmosphäre trug dabei nicht zuletzt der Veranstaltungsort selbst bei: das Berliner Amerika Haus. 1968 fanden vor dem Gebäude zahlreiche Studentenproteste statt.

Ab heute kann die Ausstellung täglich zwischen 10 und 20 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Für interessierte Gruppen und Schulklassen bietet die bpb auf Wunsch Führungen an. Ab dem 8. Februar startet zudem das begleitende Filmprogramm "War at Home" im Rahmen der 58. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Im Mittelpunkt der von Regisseur Jan Schütte kuratierten Filmreihe steht die amerikanische Perspektive auf den Vietnamkrieg. Neben internationalen Filmproduktionen aus den späten 1960er Jahren werden einige Filme ab April auch im Amerika Haus zu sehen sein.

Die Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (70 KB)

Ort

Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin

Öffnungszeiten

täglich 10:00 bis 20:00

Dauer der Ausstellung

1. Februar 2008 bis 31. Mai 2008

Eintritt: frei

Gruppenführungen

Gruppen ab 10 Personen können sich bei Sabine Hartwig unter hartwig@bpb.de zu einer Führung anmelden. (Für Schüler- und Jugendgruppen kostenlos, sonstige Gruppen: 2 € pro Person).


Veranstaltungen und Filme

Termine stets aktuell unter: www.bpb.de/1968


bpb:magazin 1/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2019

Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media