Pressekonferenz Wahl-O-Mat

25.5.2005

Bundeszentrale für politische Bildung zum dritten Mal beim Evangelischen Kirchentag

Die bpb präsentiert sich in Hannover mit Theater, Diskussionen, Lesungen und vielem mehr

"Dialoge führen + Verantwortung übernehmen = Zukunft gestalten" – unter diesem eigenen Motto greift die bpb den Leitgedanken des 30. Evangelischen Kirchentages in Hannover auf und beteiligt sich vom 25. bis zum 29. Mai 2005 mit einem umfangreichen Gesprächsprogramm.

"Dialoge führen + Verantwortung übernehmen = Zukunft gestalten" – unter diesem eigenen Motto greift die bpb den Leitgedanken des Kirchentages "Wenn dein Kind dich morgen fragt ..." auf und beteiligt sich vom 25. bis zum 29. Mai 2005 mit einem umfangreichen Gesprächsprogramm am 30. Evangelischen Kirchentag in Hannover.

Unter anderem diskutiert Prof. Dr. Oskar Negt mit Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (26. Mai, 21.00 Uhr), mit dem Islamwissenschaftler und Publizist Navid Kermani (26. Mai, 18.30 Uhr) und dem Theologen Friedrich Schorlemmer (27. Mai, 18.30 Uhr).

In der Reihe "Kunst und Kirche: Disputationen" werden im Foyer des Schauspielhauses u.a. folgende Fragestellungen behandelt: Was hält die moderne Gesellschaft zusammen? Können Kunst und Kirche als Bindeglied für gesellschaftliches Miteinander wirken?

"Bilder transportieren Geschichte" ist der Titel einer weiteren Veranstaltung mit dem Filmhistoriker Ronny Loewy am 27. Mai, 20.00 Uhr, in der Cumberlandschen Galerie des Schauspielhauses, die die bpb zusammen mit dem schauspielhannover und Aktion Sühnezeichen, Friedensdienste e.V. präsentiert. Loewy untersucht anhand von Ausschnitten aus "Der Pianist", "Meschugge" und "Sophie Scholl", wie im Film historische Erinnerungsarbeit geleistet wird.

Das bpb-Programm im schauspielhannover endet mit einer Theateraufführung im Ballhofzwei am 28. Mai um 20.00 Uhr: Das Hamburger Künstlerkollektiv HAJUSOM, das seit 1999 erfolgreich mit minderjährigen Flüchtlingen arbeitet, präsentiert sein neues Stück "Holiday Inn": überraschende Begegnungen zwischen Menschen, die plötzlich zu Migranten werden. Ab 22.00 Uhr beginnt am selben Ort die Abschlussparty mit African Music.

An allen Tagen präsentiert sich die bpb auf dem Messegelände auf dem "Markt der Möglichkeiten": In Halle 5, am Stand CO5 gibt es alle Informationen zum vielfältigen Angebot der bpb – für Fragen, Anregungen und Gespräche stehen Ansprechpartner zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.bpb.de und www.staatstheater-hannover.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Pressearbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2019

Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media