Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.3.2005

6. Festival Politik im Freien Theater in Berlin

In diesem Jahr findet das 6. Festival Politik im Freien Theater vom 10. bis 20. November in Berlin statt. Gezeigt werden etwa zwölf von einer Fachjury ausgewählte Produktionen des professionellen freien deutschsprachigen Theaters aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und ästhetisch-künstlerisch wegweisend sind.

In diesem Jahr findet das 6. Festival Politik im Freien Theater vom 10. bis 20. November in Berlin statt. Gezeigt werden etwa zwölf von einer Fachjury ausgewählte Produktionen des professionellen freien deutschsprachigen Theaters aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und ästhetisch-künstlerisch wegweisend sind.

Darüber hinaus präsentieren vier Künstlergruppen Interaktionen im öffentlichen Stadtraum von Berlin. Neben diesen beiden Hauptsäulen des Festivals wird es ein Rahmenprogramm mit Lesungen, Konzerten, einer Filmreihe sowie einer Diskursplattform geben. Veranstaltet wird das Festival von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin und der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur der Stadt Berlin.

Spielstätten sind das Hebbel am Ufer, die Sophiensaele, das Theater unterm Dach sowie der Theaterdiscounter. Verantwortliche Kuratorin des Festivals ist Sabrina Zwach. Das Festival Politik im Freien Theater findet bereits seit 1988 im Dreijahresturnus an jeweils wechselnden Standorten in Deutschland statt. Zuletzt war es 2002 zu Gast in Hamburg. Das detaillierte Programm des Festivals wird im Sommer veröffentlicht.

Weitere Informationen unter folgender Internetadresse:
www.politikimfreientheater.de

Informationen

kulturdienst: GmbH
Hegelstraße 5
99423 Weimar
Tel.: +49 (0) 307 769 41
Fax: +49 (0) 364 377 69 48
E-Mail: info@kulturdienst.com
Internet: www.politikimfreientheater.de

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


bpb:magazin 1/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2019

Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media