Pressekonferenz Wahl-O-Mat

18.5.2004

Europawahl 2004: Kinospot zur Förderung der Wahlbeteiligung von Erst- und Zweitwählern

Die Wahlbeteiligung junger Menschen lag bei der vorangegangenen Europawahl 1999 in Deutschland nur bei rund 30 Prozent. Die bpb und das Europäische Parlament Informationsbüro für Deutschland (EP) bringen deshalb einen Spot in die deutschen Kinos.

Die Wahlbeteiligung junger Menschen lag bei der vorangegangenen Europawahl 1999 in Deutschland nur bei rund 30 Prozent. Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und das Europäische Parlament Informationsbüro für Deutschland (EP) bringen aus diesem Grund ab Mai 2004 einen Spot in die deutschen Kinos. Denn eine Förderung der Partizipation an europäischen Entscheidungsprozessen wird nicht nur über Wissensvermittlung erreicht, sondern auch über die emotionale Ebene. Der Kinospot erreicht Erst- und Zweitwähler (18-24 Jahre) in ihrer Freizeit – im Kino aber auch auf U-Bahn-Monitoren oder in Bussen – und soll zur Teilnahme an der Europawahl am 13. Juni 2004 motivieren. Er kann bei der bpb angefordert und kostenlos ausgestrahlt werden.

Zwei Berliner Regisseurinnen gewannen mit ihrer Idee den Wettbewerb der bpb. Ihr Spot ist Teil der Kampagnen "Euro Wahl Gang" der bpb und "Europa – eine gute Wahl" des Europäischen Parlaments. Der Aufruf, sich an der Europawahl zu beteiligen, wird in diesem Spot auf spielerische und dynamische Art vermittelt. Gespielt wird "Stille Post". Mehrere junge Leute geben flüsternd eine Botschaft weiter. Die Zuschauenden hören nie was gesprochen wird. Ihr Interesse wird geweckt: Was flüstern die denn da? Gibt es etwas, was ich nicht verpassen darf? Die Orte des Geschehens verändern sich rasant. Vom Liebespaar spricht sich die Botschaft bis zum Bahnhof herum und kann sich durch Reisende in ganz Europa verbreiten.

Gedreht wurde Ende März in Berlin, unter anderem mit dem Profi-Skateboarder und Schauspieler Lennie Burmeister ("Bungalow" von Ulrich Köhler), der Schauspielerin Marie-Ernestine Worch, die drei Jahre in der Serie "Hinter Gittern – Der Frauenknast" mitspielte, dem Schauspieler Roman Roth, bekannt aus der Serie "Gute Zeiten – Schlechte Zeiten", sowie vielen anderen jungen Darstellern und Darstellerinnen.

Der Spot als Real-Video und für Quicktime Player:

  • Real-Video (Modem)
  • Real-Video (DSL)
  • Quicktime-Video (DSL)

    Um die Videos ansehen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Real-Player™ bzw. den Quicktime-Player.

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Swantje Schütz
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel.: +49 228 99515-284
    Fax: +49 228 99515-293
    E-Mail: schuetz@bpb.de


  • bpb:magazin 2/2017
    bpb:magazin

    bpb:magazin 2/2017

    "Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media