bpb-Publikationen
Apuz-Cover neu

Aus Politik und Zeitgeschichte (B 33-34/2002)

Geschlechter-
Gerechtigkeit / Gender

Diese Ausgabe widmet sich der Strategie zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern. Das Hauptanliegen besteht darin, den Mainstream männlichen Denkens in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu verändern.

   vergriffen

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (1.506 KB)


  • Mit dem Begriff des "Gender Mainstreaming" wird eine Strategie zur nachhaltigen Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern bezeichnet, deren Hauptanliegen darin besteht, den Mainstream männlichen Denkens in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu verändern. Es handelt sich um einen "top-down" initiierten und organisierten Prozess, in dem mehr erreicht werden soll als das bisherige (noch nicht erreichte) Ziel der Gleichstellung der Geschlechter. Ungleichheit zwischen den Geschlechtern wird durch andere Ungleichheiten überlagert, welche die geschlechtersensible Strategie des Gender Mainstreaming mit in den Blick nehmen soll.



    Seiten: 48, Erscheinungsdatum: 19.08.2002, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7233

     

    Shop durchsuchen