bpb-Publikationen
Migration und Arbeitsmarkt

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 44/2009)

Migration und Arbeitsmarkt

Durch den demografischen Wandel droht der deutschen Gesellschaft nicht nur die Überalterung, sondern auch ein beträchtlicher Fachkräftemangel. Deutschland wird mittelfristig auf gut qualifizierte Migranten angewiesen sein.

   vergriffen

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (1.663 KB)

    Der demografische Wandel wird die deutsche Gesellschaft in absehbarer Zeit vor große Herausforderungen stellen. Es droht nicht nur die Überalterung, sondern auch ein beträchtlicher Fachkräftemangel. Schon heute beklagen Vertreter der Wirtschaft die unzureichende Auswahl an gut ausgebildeten Spezialisten – im Juli 2009 habe der Bedarf bereits bei über 60 000 Fachkräften gelegen.

    Doch im internationalen Wettstreit um die "besten Köpfe" könnte Deutschland den Anschluss verlieren. Eines der Kernprobleme liegt darin, dass es für Zuwanderer, insbesondere für solche aus Nicht-EU-Staaten, sehr schwierig ist, ihre im Ausland erworbenen Bildungsabschlüsse anerkannt zu bekommen. Der zugewanderte Ingenieur, der hierzulande als Taxifahrer über die Runden kommen muss, ist nach wie vor keine Seltenheit.



    Seiten: 32, Erscheinungsdatum: 26.10.2009, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7944

  •  

    Shop durchsuchen