bpb-Publikationen
Bild_Strajk

Filmheft

Strajk – Die Heldin von Danzig

Im Polen der späten 1960er Jahre wird eine resolute Werftarbeiterin zur Vorkämpferin eines Streiks, der das sozialistische Regime ins Wanken bringt und zur Gründung der unabhängigen Gewerkschaft Solidarnosc führt.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (1.583 KB)

    Das polnische Danzig zur Zeit der sozialistischen Herrschaft. Immer wieder prangert die resolute Werftarbeiterin Agnieszka die unzumutbaren Arbeitsbedingungen an. Bei der Betriebsleitung stößt die überzeugte Katholikin jedoch auf eine Mauer des Schweigens. Dagegen formiert sich im ganzen Land zunehmend der Widerstand gegen die schlechten Lebensbedingungen. Schließlich wird Agnieszka zur Vorkämpferin eines Streiks, der das sozialistische Regime Polens ins Wanken bringt und zur Gründung der unabhängigen Gewerkschaft Solidarnosc führt.

    Als "Ballade nach historischen Ereignissen" bezeichnet Regisseur Volker Schlöndorff sein episches Melodram um eine Heldin wider Willen. Angelehnt an reale Figuren spiegelt "Strajk – die Heldin von Danzig" ein wichtiges Kapitel polnischer – und europäischer – Geschichte wider.



    Autor: Philipp Bühler, Seiten: 24, Erscheinungsdatum: 10.04.2007, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3154

  •  
    zum Fragebogen >

    Ihre Meinung ist uns wichtig


    Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

    Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

    Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

    Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

    Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


    Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

    Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

    Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

    Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.