bpb-Publikationen
Schildkröten können fliegen

Filmheft

Schildkröten können fliegen

Satellit organisiert das Entschärfen von Landminen im Nordirak und verliebt sich in die verzweifelte Agrin. In eindringlichen und poetischen Bildern wird vom Leben der Kinder in Krisengebieten erzählt.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (1.060 KB)

    Das 13-jährige Multitalent Satellit ist Anführer einer Gruppe kurdischer Waisenkinder, die im Nordirak Antipersonenminen aufspüren und verkaufen. Täglich räumen sie die Felder der ansässigen Bauern von dem gefährlichen Kriegsgerät – und riskieren dabei ihr Leben. In das Flüchtlingsdorf an der türkisch-irakischen Grenze kommt eines Tages auch die gleichaltrige Agrin mit dem Zweijährigen Digah und ihrem älteren Bruder Hengov. Satellit verliebt sich sofort in das Mädchen, doch Agrin weicht ihm aus. Während die anderen Kinder den rauen Lebensumständen trotzen, hat sie sich bereits aufgegeben und denkt nur noch an den Tod.

    In eindringlichen und poetischen Bildern erzählt Bahman Ghobadi vom Alltag der Flüchtlingskinder in einer lebensfeindlichen Umwelt und zeigt dennoch auch ihre Freude am Leben. Ein berührender Film über Kinder im (Bürger-)Krieg.



    Autor: Cristina Moles Kaupp, Seiten: 24, Erscheinungsdatum: Juli 2005, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3169

  •