bpb-Publikationen
Alles auf Zucker!

Filmheft

Alles auf Zucker!

Seine jüdische Herkunft interessiert ihn nicht, Jaeckie Zucker hat andere Sorgen: Seine Frau will die Scheidung, der Gerichtsvollzieher steht vor der Tür und mit seinen beiden Kindern ist er zerstritten.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version: 1.913 KB

    Jakob Zuckermann alias Jaeckie Zucker ist Jude. Doch mit dem "jüdischen Club" wollte er nichts mehr zu tun haben, seit ihn seine Mutter und sein Bruder hinter der Mauer in der DDR zurückließen. Deshalb lässt es Zucker auch kalt, als er vom Tod seiner Mutter hört. Weniger kalt lässt ihn dagegen der Besuch seines Bruders samt familiärem Anhang, der mit ihm die siebentägige jüdische Totenwache halten will und mit dem er sich aussöhnen soll – denn das verlangt die "Mamme" in ihrem Testament. Und Jaecki wittert eine hübsche Summe Geld.

    Regisseur Dani Levy, selbst jüdischer Herkunft, hat mit "Alles auf Zucker" eine selbstironische Komödie über das Jüdischsein im heutigen Deutschland gedreht. In der Rolle des Jaecki Zucker brilliert Henry Hübchen.



    Autor: Philipp Bühler, Seiten: 24, Erscheinungsdatum: 22.12.2004, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3181

  •