bpb-Publikationen
bpb:magazin 1/2015

bpb:magazin

bpb:magazin 1/2015

Im neuen bpb:magazin werden "Gerettete Geschichten" erzählt – (Über-)Lebensgeschichten europäischer Juden im 20. Jahrhundert. Zudem gibt es Interviews, Reportagen und Fotostrecken zu den drei Schwerpunktthemen: 70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg, Russland und Soziale Ungleichheit. Im Serviceteil finden Sie eine Vielzahl von Hinweisen auf neue bpb-Angebote, eine Übersicht über Veranstaltungen sowie eine umfangreiche Backlist der lieferbaren Titeln.

  vergriffen

Inhalt

Das Titelthema der aktuellen Ausgabe des bpb:magazin ist 70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg. Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg – in Europa am 8. Mai 1945, dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus. Am 27. Januar waren die Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz befreit worden. Die Geschichte von Lilli Tauber, die Sie in diesem bpb:magazin finden, ist eine von elf (Über-)Lebensgeschichten europäischer Juden im 20. Jahrhundert: eine der "geretteten Geschichten". Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Russland. Im Fokus steht die aktuelle Politik sowie das Leben im postsozialistischen Russland. Als Extra finden Sie eine herausnehmbare Landkarte der Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Respekt: für das Thema Soziale Ungleichheit wurde ein Workshop der "Netzwerk Verstärker" begleitet. Außerdem gibt ein Interview mit Heinz Bude einen Überblick über Formen der Ungleichheit in der Gesellschaft. Zudem enthält die Ausgabe eine Übersicht über bevorstehende Veranstaltungen, eine umfangreiche Backlist fast aller lieferbaren Titel und eine Auswahl unserer Multimedia-Angebote.

Neu ist das bpb:magazin-Rätsel auf der letzten Seite im Heft. Sie können es nur lösen, wenn Sie beim Lesen ganz genau aufpassen!

Kostenloses Abonnement
Über dieses Formular können Sie die kommenden Ausgaben des bpb:magazins kostenlos abonnieren.



Herausgeber: bpb, Seiten: 52, Erscheinungsdatum: März 2015, Erscheinungsort: Bonn

 

Shop durchsuchen

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.