bpb-Publikationen
Coverbild Arbeiten in Europa APuZ

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 4–5/2015)

Arbeiten in Europa

Die EU-Kommission will "Neue Impulse für Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen" geben. Derzeit herrscht diesbezüglich große Ungleichheit in Europa. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit bleibt die größte Herausforderung.

    vergriffen

Inhalt

"Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen" stehen an erster Stelle der Politikbereiche, "in denen die Europäische Union wirklich etwas bewegen kann". So Jean-Claude Juncker im Juli 2014 in seinen politischen Leitlinien für die nächste Europäische Kommission. Die Kompetenzen für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik liegen jedoch vornehmlich bei den Nationalstaaten. Gemeinsame Sozialstandards wie ein europäischer Mindestlohn oder eine europäische Arbeitslosenversicherung sind vorerst nur in der Diskussion.

Ist EU-weite Arbeitskräftemobilität geeignet, die Ungleichheit der Einkommens-, Arbeits- und Lebensbedingungen zu mindern und den Anforderungen der nationalen Arbeitsmärkte gerecht zu werden? Das Schicksal der heranwachsenden Generation in den Mitgliedsländern mit hoher Jugendarbeitslosigkeit bleibt die derzeit größte Herausforderung.



Herausgeber: bpb, Seiten: 56, Erscheinungsdatum: 19.01.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7504

 

Shop durchsuchen