bpb-Publikationen
Aus Politik und Zeitgeschichte (B 3-4/2001)
Demographischer Wandel und Erwerbsarbeit

Demographischer Wandel und Erwerbsarbeit

Der demographische Wandel bedeutet eine Herausforderung an den modernen Kapitalismus: Alterer Menschen müssen als Arbeitskräfte- und Know-how-Reservoire berücksichtigt werden.

 vergriffen

Inhalt

  • Die jeweilige PDF-Version finden Sie in den einzelnen Artikeln.
Unsere Gesellschaft altert. Die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen im Alter von 60 und mehr Jahren hat sich innerhalb des letzten Jahrhunderts mehr als vervierfacht. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes wird unsere Bevölkerungszahl von gegenwärtig rund 82 auf rund 65 Millionen im Jahr 2050 absinken. Im Jahr 2050 werden auf 100 Personen im Alter von 20 bis 60 Jahren 80 über 60-Jährige kommen. Diese Entwicklung hat Konsequenzen - nicht nur für das Alterssicherungssystem. Sie wirkt sich auch auf die Arbeitswelt aus. Die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung muss nach Auffassung der Fachwelt mit insgesamt älter werdenden Belegschaften bewältigt werden.



Herausgeber: Bundeszentrale für politische Bildung, Seiten: 40, Erscheinungsdatum: 19.01.2001, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 0

 


Shop durchsuchen