bpb-Publikationen
empty-image

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 34-35/2009)

Entwicklung in Afrika

Afrika ist in der jüngeren Vergangenheit wieder stärker in den Fokus der westlichen Welt geraten. Die (entwicklungs)politischen Akteure operieren dabei in einem sich tiefgreifend wandelnden Umfeld.

   vergriffen

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version ( 2.908 KB)

    Afrika ist in der jüngeren Vergangenheit wieder stärker in den Fokus der westlichen Welt geraten. Spätestens seit wahrgenommen wird, dass sich die vehement aufstrebende Wirtschaftsmacht China verstärkt auf dem rohstoffreichen Kontinent engagiert, versuchen auch die "alten" Industriestaaten, ihre Interessen dort wieder deutlicher zur Geltung zu bringen.

    Die Akteure operieren dabei in einem sich tiefgreifend wandelnden Umfeld: In Afrika verlieren Staaten als soziale Organisationseinheiten zunehmend an Bedeutung. Dies birgt Gefahren, auf die sich auch die Entwicklungszusammenarbeit einzustellen hat. So ist zum Beispiel die Piraterie vor Somalia, die hierzulande häufig nur als Problem für die Sicherheit der internationalen Schiffahrt wahrgenommen wird, unter anderem das Resultat versagender Staatlichkeit.



    Seiten: 48, Erscheinungsdatum: 17.08.2009, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7934

  •  

    Shop durchsuchen