bpb-Publikationen
Fluter Cover

fluter (Nr. 29)

Menschenrechte – Dafür lohnt es sich zu kämpfen

Bilder, Geschichten, Fakten – 30 Beiträge zu 30 Menschenrechtsartikeln im neuen fluter: Wie sich ein schwuler Jugendlicher in Deutschland fühlt, warum sich eine Frau vor Handystrahlung fürchtet, was ein Mädchen über ihre Gefängniszelle denkt und vieles mehr.

0,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Die 30 Menschenrechtsartikel stehen ständig auf dem Prüfstand. Haben wir wirklich an alle und alles gedacht? Seit der Allgemeinen Menschenrechtserklärung 1948 haben die Staaten der UNO die Grundanliegen der ursprünglichen Artikel weiterentwickelt, präzisiert und in geltendes Recht umgesetzt - durch internationale Pakte, neue Verträge und Konventionen.

Das Ringen um die Menschenrechte ist immer auch mit Kämpfen und extremen Opfern verbunden. Der Kampf um die Menschenrechte ist heute sehr viel sichtbarer und zu einer internationalen Bewegung gewachsen. Die Opfer selbst, Nichtstaatliche Organisationen und die Medien schlagen Alarm und bringen Kontroll- und Justizmechanismen in Gang. Seit den 1990er-Jahren gibt es den Internationalen Strafgerichtshof, um schwere Menschenrechtsverletzungen zu ahnden.

Die Weltgemeinschaft ist sensibilisiert und schaut hin, was die Rechtsbrecher in den anderen Ländern machen. So mussten sich etwa argentinische Offiziere der ehemaligen Militärdiktur 1983 vor ihrer Landesjustiz verantworten. Und seit Sommer 2007 läuft das internationale Sondertribunal in Den Haag gegen Liberias Ex-Staatschef Charles Taylor, dem Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen werden. Jeder ist gefragt und verpflichtet, die Augen offen zu halten. Wenn die Würde eines anderen in Gefahr gerät, ist Zivilcourage auch Menschenrechtsschutz - und für seine Rechte auf die Straße zu gehen sowieso.

fluter beleuchtet in den Geschichten wo Menschenrechte heute gefährdet sind. Das Themenheft zeigt aber auch, warum es sich lohnt für Menschenrechte zu kämpfen und welche Institutionen und Akteure das tun. Wo die Grenzen der Menschenrechte liegen, wer die Kritiker sind und was sie sagen.



Herausgeber: Bundeszentrale für politische Bildung, Seiten: 52, Erscheinungsdatum: Dezember 2008, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 5829

 

Shop durchsuchen

Online-Angebot

fluter.de

fluter.de ist deine tägliche Dosis Politik und Zeitgeschehen. Freunde und Feinde, Nachbarn und Nachbarstaaten, Zukunft und Medienwelten, Umwelt und Weltenretter. Was gibt’s heute Neues? Schau es dir an unter »fluter.de« und sag uns deine Meinung. Weiter... 

Logo werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de

Die Werkstatt der bpb ist Ideenwerkstatt, Redaktions- und Diskussionsportal. Im Fokus: „Digitale Bildung in der Praxis“. In der Schule und an außerschulischen Lernorten. In diesem Kontext wollen wir informieren, diskutieren, ausprobieren. Weiter... 

Logo pb21.de

pb21.de

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Mit pb21.de bieten das DGB-Bildungswerk und die bpb Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung. Weiter... 

fluter Heft Nr. 50 Handel

Im Praxistest: fluter: Handel (Heft Nr.50)

Organe, Aktien, TTIP, Darknet – der globalisierte Weltmarkt kennt mittlerweile keine Ausnahmen. Alles kann zur Ware werden und virtuell oder in Echtzeit Grenzen passieren. Aber wie steht es um die sozialen, arbeitsmarkt- und umweltpolitischen Standards? Dass die Effekte der Globalisierung jeden alltäglichen Aspekt der Lebenswelt der Jugendlichen berührt, ist keine Neuigkeit. Was Verantwortung des Verbrauchers bedeutet, "was ein Schwein in Deutschland mit dem Regenwald in Brasilien zu tun hat" und welche Konsequenzen wie zusammenhängen, können Schülerinnen und Schüler in diesem fluter-Heft erfahren. Weiter...