Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.
Oliver Baumann

Oliver Baumann

Oliver Baumann studierte Kommunikations-, Politik- und Filmwissenschaften in München, Grenoble und Aix-en-Provence. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Kooperative Berlin.

Mehr lesen

Angelika Calmez

Angelika Calmez

Angelika Calmez arbeitet als freie Journalistin für den Hörfunk und verschiedene Printmedien. Zuvor hat sie Afrikanistik in Berlin und Paris studiert.

Mehr lesen

Imke Emmerich

Imke Emmerich

Imke Emmerich ist Volontärin in der fluter-Redaktion und im Lokaljournalistenprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung. An der Universität Hamburg machte sie ihren Master in Journalistik und Kommunikationswissenschaft. Journalistisches Handwerkszeug eignete sie sich unter anderem am Australian Centre for Investigative Journalism und in der dpa an.

Mehr lesen

Josephine Evens

Josephine Evens

Josephine Evens hat Geschichte, Politik- und Musikwissenschaften in Bonn und Stockholm studiert. Seit 2011 ist sie Volontärin der Bundeszentrale für Politische Bildung. Sie arbeitet in der Stabsstelle Kommunikation und ist dort zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion, Marketing und Social Media.

Mehr lesen

Johannes Girke

Johannes Girke

Johannes Girke studierte experimentelle Filmgestaltung an der UdK Berlin. Bei der Kooperative Berlin ist er als Bildredakteur und Kameramann tätig.

Mehr lesen

Matthias Hass

Matthias Haß

Matthias Haß ist Politologe und arbeitet als freiberuflicher Dozent in den Bereichen politische Bildung, Konferenzen und Moderation in Berlin. Seine Dissertation thematisiert die Errichtung und Konzeption zentraler Gedenkstätten zu nationalsozialistischen Gewaltverbrechen in Israel, Deutschland und den USA.

Mehr lesen

Annika Meixner

Annika Meixner hat Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung und Soziologie studiert. Seit 2011 arbeitet sie als Volontärin in der Online-Redaktion der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen

Miriam Menzel

Miriam Menzel

Miriam Menzel hat Geschichte, Literaturwissenschaften und Evangelische Theologie in Berlin und Leicester studiert. Seit 2011 arbeitet sie als Onlineredakteurin und Projektmanagerin für die Kooperative Berlin.

Mehr lesen

Jaana Müller

Jaana Müller

Jaana Müller hat Soziologie und Politikwissenschaft in Tübingen studiert. Seit 2010 arbeitet sie bei der Kooperative Berlin als Redakteurin und Projektmanagerin.

Mehr lesen

Steffen Ramlow

Steffen Ramlow

Steffen Ramlow studierte visuelle Kommunikation, experimentelle Mediengestaltung und experimentellen Film an der UdK Berlin. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Kooperative Berlin.

Mehr lesen

Mirko Tzotschew

Mirko Tzotschew

Mirko Tzotschew hat Fotodesign in der Klasse Roger Melis am Lette-Verein Berlin studiert. Er arbeitet als Künstler, Fotograf und Kameramann in Berlin. Seit 2010 ist er auch für die Kooperative Berlin tätig.

Mehr lesen

Miriam Vogel

Miriam Vogel

Miriam Vogel arbeitet seit 2007 bei der Bundeszentrale für politische Bildung, zunächst als Volontärin, seit 2009 als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kundenkommunikation in der Stabsstelle Kommunikation. Davor hat sie Politikwissenschaft, Medienwissenschaft und Anglistik in Marburg, Bristol und Köln studiert.

Mehr lesen

Eik Welker

Eik Welker

Eik Welker arbeitet seit 2011 als freier Lektor und Redakteur für verschiedene Verlage und Institutionen in Bonn. Zuvor absolvierte er ein Volontariat bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Eik Welker hat Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie in Dresden und Wrocław studiert.

Mehr lesen

Tanja Wille

Tanja Wille

Tanja Wille hat Germanistik und Bildungswissenschaft studiert. Neben ihrem Studium der Älteren Deutschen Literatur arbeitet sie seit 2012 als Redaktionsassistentin bei der Kooperative Berlin.

Mehr lesen

Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen