Veranstaltungssaal mit Mikrofon im Vordergrund

Berlin besuchen – Politik begreifen

Ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung für Berlin-Besucher

Brandenburger TorBrandenburger Tor Lizenz: cc by/2.0/de (Wolfgang Staudt)

Berlin, deutsche Hauptstadt und politisches Zentrum, Sitz von Parlament und Regierung, von Institutionen und Organisationen, internationale Stadt der Begegnungen und der Kultur, Medienstadt, Ort deutscher, europäischer und internationaler Geschichte. Berlin, Anziehungspunkt für Besucher und Besucherinnen aus Deutschland und aus aller Welt.

Berlin besuchen – Politik begreifen, dabei hilft das Berliner Medien- und Kommunikationszentrum der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit einem Programmangebot für Besuchergruppen aus dem In- und Ausland.

Unser kostenloses Programmangebot (auch in Englisch möglich)
  • Eine kurze Einführung in die Arbeit und das umfangreiche Buch-, Medien- und Programmangebot der bpb, verbunden mit einem Besuch im Medienladen der bpb (ca. 20 min.)
  • Vortrag und Diskussion mit fachlich versierten Referenten und Referentinnen aus Bildung, Politik, Medien zu politischen und gesellschaftlichen Themen Ihrer Wahl. Im Vortragssaal der bpb (60 – 90 min.)
Zusätzlich buchen können Sie (gegen einen Unkostenbeitrag von 6,00 €/TN): Moderierte Videobus-Tour durch Berlin zu ausgewählten "Orten der Geschichte" (60 – 120 min. nach Vereinbarung; Anmeldung bitte direkt bei unserem Partner "zeitreisen"). Die Videobus-Tour ist ab 20 TN buchbar.

Wir haben eine neue Videobustour im Angebot


Die 68'er
Vor 50 Jahren begannen an der Freien Universität in Berlin Studentenproteste, die sich gegen die nukleare Aufrüstung, den Vietnamkrieg und vorhandene Strukturen an den Hochschulen richteten. Berlin wurde im Folgenden zur Hochburg der Studenten-Revolte, die heimliche "Hauptstadt" der 68er-Bewegung. Hier wurde Benno Ohnesorg erschossen, hier fand der große Vietnam-Kongress statt, hier lebte die Kommune1, hier wirkte Rudi Dutschke – und hier begann die Radikalisierung der Bewegung.
Die 68er stellen in verschiedener Hinsicht eine Zäsur in der Geschichte der Bundesrepublik dar, die bis heute zu spüren ist. Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung bieten wir eine multimediale Stadtrundfahrt zu der 68er-Bewegung an. Unsere Tour "Hauptstadt der Revolte" führt zu den Schlüsselorten und Originalschauplätzen der Geschehnisse. Stationen sind z.B. die Technische Universität, das Amerikahaus, die Deutsche Oper, die Freie Universität und das Rathaus Schöneberg.
Die Tour thematisiert neben der Studentenbewegung und der APO auch das Lebensgefühl der Zeit, die Aktionen der Spaßguerilla, das besondere Verhältnis zu Amerika, den Beginn der Frauenrechts-bewegung sowie den Weg in Gewalt und Terror. Über zusätzliche Monitore im Bus spielen wir faszinierende und teilweise noch nicht veröffentliche Filmdokumente zu den Ereignissen ein, die diese prägende Zeit anschaulich vermitteln.


Das Themenangebot der bpb:
  • Aktuelle Fragen der internationalen Politik (Internationaler Terrorismus, die Entwicklung im Nahen Osten, der Islam, Chinas Zukunft, die Globalisierung...)
  • Themen der deutschen Zeitgeschichte (NS–Diktatur und Shoah, Deutsche Nachkriegsgeschichte, Mauerbau und Mauerfall; Politik und Gesellschaft in der DDR, das Jahr 1968 in Berlin...)
  • Themen zu Politik und Demokratie (das Parteiensystem, das föderale System, Migration und Integration, politischer Extremismus...)
  • Europa und Internationale Beziehungen (europäischer Einigungsprozess, europäische Idee, transatlantische Beziehungen, deutsch-russische Beziehungen, Deutschlands Nachbarn im Osten...)
  • Themen aus Gesellschaft und Kultur (Jugendkulturen, Hauptstadt Berlin, Filmbildung, Menschenrechte, Werte der Demokratie...)
Bitte beachten Sie: Je früher Sie Ihren Themenwunsch mit uns besprechen, umso präziser können wir Ihren Wunsch erfüllen. Gerne erfüllen wir auch – wenn es uns möglich ist – thematische Sonderwünsche.

Wo Sie uns finden:

  • Sie finden uns direkt im politischen Zentrum Berlins nahe dem Checkpoint Charlie in der Friedrichstraße 50, 10117 Berlin

Für wen wir da sind:

  • Berlin-Besucher aus gesellschaftlichen Gruppen (Politik, Institutionen, Vereine, Organisationen...)
  • Schüler- und Jugendgruppen auf Klassen- bzw. Gruppenfahrt nach Berlin
  • Gruppen aus Ausbildung, Universitäten und Fach(hoch)schulen
Bitte beachten Sie: Die Gruppengröße sollte in der Regel zwischen 25 bis maximal 50 TN betragen. Der Besuch kleinerer Gruppen in der bpb ist möglich, bedarf aber einer gesonderten Absprache.

Anmerkungen zur Anmeldung


Bitte teilen Sie uns möglichst frühzeitig Ihren Besuchswunsch mit. Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Besuchsterminen zur Verfügung. Nutzen Sie für Ihre Anmeldung das unten stehende Anmeldeformular oder schicken Sie uns eine mail mit den erforderlichen Angaben.

Termin

01.01.2010 bis 31.12.2099

Anmeldung

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Medien- und Kommunikationszentrum Berlin
Simone Hartwich
Tel +49 (0)30 254504-416
Fax +49 (0)30 254504-422
besucherprogramm@bpb.bund.de

Milena Mushak (verantwortlich)
Tel +49 (0)30 254504-418
besucherprogramm@bpb.bund.de

Kristina Mencke
Tel +49 (0)30 254504-430
besucherprogramm@bpb.bund.de

Zeitreisen - Veranstaltungs- und Projektmanagement
Arne Krasting
Tel +49 (3)0 440244-50
Fax +49 (3)0 440244-48
www.zeit-reisen.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

 


Veranstaltungssuche

Veranstaltungskalender

November 2017 / Dezember 2017

20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
Mitmischen: Neue Partizipationsformen NeuThemenblätter im Unterricht (Nr. 66)

Mitmischen: Neue Partizipationsformen

Politik setzt in demokratischen Systemen immer die Teilhabe der Bürger voraus. Welche Formen kann diese Teilhabe oder Partizipation annehmen? Weiter... 

Teaserbild Externer Link Schülerwettbewerb

Schülerwettbewerb

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung beginnt jährlich mit dem neuen Schuljahr und endet für alle am 1. Dezember. Mehr hier... Weiter...