Veranstaltungen: Wettbewerbe

Jugenddemokratiepreis 2018

Geht an "Jugendkreativfestival Mecklenburg-Vorpommern"

Das diesjährige Gewinnerprojekt des Jugenddemokratiepreises 2018 steht fest: Das Projekt "Jugendkongress + Jugendkreativfestival MV" aus Mecklenburg-Vorpommern wurde durch die Jugendjury zum besten Jugendprojekt 2018 gewählt. Gewürdigt werden zudem "Enhancing the understanding of Democracy among the girls in Kabale Municipality, south western Uganda” aus Uganda, "Mobiler Infokiosk / A-Team - Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung" aus Görlitz und "The Unseen Theatre’s Vision School" aus Bulgarien.

2018 wurde der Jugenddemokratiepreis unter dem Motto "Halte der Demokratie den Spiegel vor! – Dein Projekt zur Stärkung & Verbesserung der Demokratie" ausgeschrieben. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis feiert 2018 sein zehnjähriges Jubiläum. Die Gewinner*innen werden von einer Jugendjury, bestehend aus jungen Menschen zwischen 17 und 27 Jahren, bestimmt.

Mit fast 90 Bewerbungen haben sich auch dieses Jahr wieder viele Projekte beworben, welche die Jugendjury nachhaltig beeindruckt haben und deutlich machen, was jungen Menschen am Herzen liegt und wie sie Einfluss auf Demokratie nehmen wollen.

Die Preisverleihung des Jugenddemokratiepreises wird am 16. November im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, Bonn, stattfinden.

Das Gewinnerprojekt sowie die gewürdigten Projekte stellen sich nun vor:

Preisträger 2018

Jugendkongress + Jugendkreativfestival MV (Mecklenburg-Vorpommern)

Mit 16 Jahren wählen können, Umweltschutz umsetzen und eine offene demokratische Gesellschaft gestalten. Veränderungen lassen wir nicht einfach geschehen, wir gestalten sie mit! Es geht um positive Antworten auf Themen wie Rechtsextremismus, Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten, und um Widerspruch.

Den Projekthof Karnitz nutzen wir als Treffpunkt und Freiraum zur Selbstwirksamkeit. Um unseren Anliegen Ausdruck zu verleihen entstand der Juko. Als Abschluss organisieren wir jährlich das Jugendkreativfestival, so dass jeder konkret an Demokratie teilhaben kann und Zukunft nachhaltig gestalten kann. Das gemeinschaftliche Engagement gibt uns Mut auch schwierige Probleme der Gesellschaft zu bewältigen und lässt uns positiver in die Zukunft blicken.

Ziel des Jugendkongress MV (der auch im Nationalen Aktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung des Weltaktionsprogramm der UNESCO eingeschrieben ist) ist es, einen Raum für das Vernetzen und Austauschen zu schaffen, zu Themen die uns Jugendliche interessieren; und der Bevölkerung Mecklenburg Vorpommerns deutlich zu machen, dass es junge Menschen gibt, die Veränderungen wollen und sich dafür auch einsetzen."

Würdigungen

Enhancing the understanding of Democracy among the girls in Kabale Municipality, south western Uganda.

"Unser Hauptziel ist es das Verständnis von Demokratie bei jungen Mädchen in Kabale, Südwesten Ugandas, zu verstärken. Das Projekt setzt sich zum Ziel eine starke, freie und partizipative Plattform für Jugendliche, besonders für Mädchen, zu schaffen, um deren Einbezug in die (Führungs)Entscheidungen zu diskutieren. Die Jugendlichen sind die Säulen der Demokratiestärkung. Das Projekt wird Jugendliche, insbesondere Mädchen, dazu ermächtigen und stärken, Beobachterinnen und Umsetzerinnen der Demokratie zu werden. Zu geplanten Aktivitäten gehören: Sport (Mädchen-Fußball), Verfassen von Essays, Malen, Wettbewerb der demokratischen Leaderschaft, Demokratie-Spaziergang in den Straßen von Kabale, Debatten zwischen Jugendlichen und lokalen Entscheidungsträger*innen, Radionachrichten und Radioprogramme. "

"The Unseen Theatre’s Vision School" at the Community Center "Otets Paisiy 1930"

"Wir sind das erste und einzige Schatten-Marionetten-Masken-Theater auf der Welt, welches aus blinden Darsteller*innen besteht, die aber gleichzeitig auf Grund ihrer Ethnizität, Religion oder sexueller Orientierung benachteiligt werden. Unser Motto ist "Akzeptiert das Andere". Unser Theaterstück "Shadow of My Soul" überwindet Barrieren, welche praktisch als unmöglich für Blinde gelten. Wir unterteilen unser Projekt in viele Aspekte, das Hauptziel unserer Schule der Visionen ist es jedoch, der gesamten Gesellschaft neue "Augen" zu verleihen, in Übereinstimmung mit demokratischen Werten und zugunsten der Inklusion von Menschen mit Behinderung und Benachteiligung."

Infokiosk

Das A-Team macht mobil! Mit einem umgebauten Wohnwagen ziehen wir vom Mai bis August an verschiedene Standorte in Görlitz. "Ab in deinen Kiez!" ist das Motto. Wir wollen raus aus unserer Blase und junge Leute in ihrem Stadtteil antreffen. Dabei soll es um ihre Wahrnehmung von ihrem Stadtteil gehen. Wie lebt es sich? Was fehlt? Wo liegen Spannungen und Konflikte? Wo kann ich mich einbringen? Begleitet wird das Programm mit verschiedenen Aktionen wie Tischkicker, Basketball, Sprayaction. Finale ist das FOKUS Festival 2018 in Görlitz. Der mobile Infokiosk kurz MOIN ist ein Projekt des A-Teams Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung.

Stefanie Rauprich von der Jugendjury "Der Mobile Infokiosk begeistert mich und ich würde mir wünschen, dass solche Projekte viel mehr und öfters in Deutschland zu finden sind. Ich finde es total toll mit wie viel Kreativität und Motivation ihr eure Stadt verbessern wollt und es euch dabei besonders wichtig ist alle Jugendlichen in allen Stadtteilen zu erreichen. Der Vorbildcharakter und die kreative Umsetzung haben uns überzeugt, deshalb möchten wir euch im Rahmen des JDP 2018 gern mit einer Würdigung auszeichnen."

Termin

16.11.2018

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Svetlana Alenitskaya
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Fax +49 (0)228 99515-293
svetlana.alenitskaya@bpb.bund.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Mediathek

Rechtspopulismus, was ist das? Kurz erklärt auf bpb.de

Rechtspopulismus, was ist das? Kurz und leicht verständlich erklärt im Glossar des Dossiers Rechtsextremismus auf www.bpb.de. Getextet von Toralf Staud, Johannes Radke, Heike Kleffner und FLMH. Eingesprochen von Jungschauspielern/-innen.

Jetzt ansehen

The jury of the Youth Democracy Award puts DEMOCRACY as the highest priority and will continue awarding the “Youth Democracy Award” in 2018, honoring projects, initiatives and activities by and for young people who do not only commit themselves for democracy, but also reveal current difficulties and challenges of democracy.

Mehr lesen

Dokumentation (November 2016)

Jugenddemokratiepreis 2016

Am 11. November war es soweit: Bei der Preisverleihung im Museum Koenig wurde feierlich der diesjährige Gewinner des Jugenddemokratiepreises verkündet: Ali Can hat mit seinem Projekt "Interkulturelles Streetwork" die Jugendjury überzeugt und gewann somit die 3.000 € Preisgeld. Jedoch gingen auch die beiden weiteren nominierten Projekte nicht leer aus: "Stimmen des Nordens" aus Hamburg und das "No Border Magazine" aus Lüneburg erhielten jeweils 500 €, die ihren Projekten zugutekommen soll.

Mehr lesen

Dokumentation (September 2015)

Jugenddemokratiepreis 2015 ging an das Projekt "queer durch Deutschland"

Der Jugenddemokratiepreis wurde 2015 zum sechsten Mal verliehen und zeichnet ein Projekt von oder für junge Menschen aus, das sich vorbildlich für Demokratie einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert.

Mehr lesen

Dokumentation (November 2014)

Jugenddemokratiepreis 2014

Der Jugenddemokratiepreis wurde in diesem Jahr bereits zum fünften Mal verliehen und zeichnet ein Projekt von oder für junge Menschen aus, das sich vorbildlich für Demokratie und eine stärkere Partizipation junger Bürgerinnen und Bürger einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert und wird in Anlehnung an den Internationalen Demokratiepreis Bonn vergeben.

Mehr lesen

Dokumentation (September 2012)

Jugenddemokratiepreis 2012

Der Jugenddemokratiepreis wurde 2012 zum vierten Mal vergeben. Mit dem Jugenddemokratiepreis wird ein Projekt ausgezeichnet, das sich in herausragender Weise für Demokratie einsetzt. Der Jugenddemokratiepreis ist eine Würdigung der Aktivitäten von jungen Menschen und / oder für junge Menschen.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Mai 2011)

Jugenddemokratiepreis 2011

Der Jugenddemokratiepreis wird in diesem Jahr zum dritten Mal von der Bundeszentrale für politische Bildung verliehen. Der Preis geht an das Projekt "Bildung² – Junge Flüchtlinge lernen für ihre Zukunft". Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (April 2010)

2. Jugenddemokratiepreis

Der Jugenddemokratiepreis würdigt das Engagement junger Menschen für junge Menschen. 2010 ging der Preis an das Projekt "Balkans, let's get up", das junge Leute dabei unterstützt, sich selbst zu engagieren und eigene Projekte zu verwirklichen. Dabei ermöglicht es grenzüberschreitende Begegnungen und fördert die Verständigung junger Menschen mit ihren Nachbarn auf dem Balkan.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Juni 2009)

1. Jugenddemokratiepreis

2008 wurde der Internationale Demokratiepreis Bonn zum ersten Mal vergeben. Die Auszeichnung wird Personen verliehen, die sich um die Demokratisierung und Menschenrechte in ihrer Heimat in herausragender Weise verdient gemacht haben.

Mehr lesen