Qualifiziert Handeln 2015

Qualifiziert handeln!

Rechtsextremismus und abwertenden Haltungen begegnen, zivilgesellschaftliches Engagement stärken



Es gibt viele Menschen in Deutschland, die sich gegen Rechtsextremismus und abwertende Haltungen beruflich und ehrenamtlich engagieren. Und die etwas dafür tun wollen, dass menschenfeindliche Ideologien keinen Platz in der Gesellschaft haben. Mitunter gleicht dieses Vorhaben aber einem Kampf gegen Windmühlen: mangelnde Qualifizierungsangebote, Unsicherheit und die fehlende Bereitschaft, bestimmte Vorurteile zu bearbeiten, lassen oft genau diejenigen alleine da stehen, denen die Thematik besonders am Herzen liegt.

Daran möchten wir etwas ändern. Das Fortbildungskonzept "Qualifiziert handeln!" schafft ein Bewusstsein dafür, dass Sie nicht allein auf weiter Flur stehen, sondern wertvolle Arbeit leisten. Das Angebot ist in Deutschland einmalig und gibt Ihnen die Chance, sich zu vernetzen, die eigene Arbeit zu reflektieren, sich wissenschaftlich fundiert fortzubilden und nimmt Ihr unverzichtbares Engagement ernst.

Was Sie von uns erwarten können



Wir sind vier erfahrene Partner mit unterschiedlichen Profilen. Unsere Vernetzung soll Ihnen zugutekommen. Dem breiten, aber unübersichtlichen Spektrum der Präventionsarbeit wollen wir eine neue, wertschätzende Perspektive hinzufügen. Innerhalb eines längeren Zeitraums kommen Sie in Gruppen zusammen und werden Teil unserer Fortbildungen in thematisch breit aufgestellten Modulangeboten. Ihre gebündelten Erfahrungen können unter fachkundiger Leitung eingebracht werden, neue Kompetenzen werden erworben. Sie werden also keinen Lehrgang im klassischen Sinne absolvieren, sondern auf Augenhöhe voneinander profitieren und neue Strategien entwickeln. Praxisprojekte und Wahlmodule gewährleisten die Übertragung der Fortbildungsinhalte in die tägliche Arbeit und gehen auf Ihre Interessen ein.

Wir wollen Ihre Teilnahme ausdrücklich anerkennen und bieten Ihnen daher ein Zertifikat an, das Ihre im Rahmen der Fortbildung erlangten Qualifikationen nachweist. Denn auch andere sollen es wissen: Sie sind eine Präventionskraft!

Wer wir sind



Das Programm wird im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gemeinsam von insgesamt drei unterschiedlichen Trägern umgesetzt. Wir ergänzen uns in unseren Möglichkeiten, haben bereits wiederholt kooperiert und versuchen stets, komplementär zu arbeiten. Im Rahmen von "Qualifiziert handeln!" werden derzeit drei Fortbildungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten:

Der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben führt eine über mehrere Monate laufende Fortbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu Aspekten gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit durch. Das DGB Bildungswerk Bund bearbeitet in seinem ebenfalls mehrmonatigen Fortbildungsangebot Einstellungen und Verhaltensweisen des organisierten Rechtsextremismus. Die Evangelischen Akademien in Deutschland möchten durch ihre Weiterbildung insbesondere Ehrenamtliche in ihrem Engagement stärken.

Die Fortbildungsangebote ergänzen sich gegenseitig und können unabhängig voneinander wahrgenommen werden. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat "Qualifiziert handeln!" gemeinsam mit den Partnern entwickelt. Sie fördert und koordiniert die Aktivitäten.

Ein wissenschaftlicher Beirat sichert die Qualität der Fortbildungsreihen. Zu ihm gehören neben dem Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Fachhochschule Düsseldorf das Kompetenzzentrum Rechtsextremismus der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie die Forschungsprofessur Prävention gegen Autoritarismus an der Hochschule Koblenz. Dadurch stellen wir sicher, dass unsere inhaltlichen Schwerpunkte stets den neuesten Forschungsstand im Blick haben.

Von aktuellen Anmeldemöglichkeiten erfahren Sie auf dieser Seite sowie auf den Seiten unserer drei Partner und im Newsletter der bpb.

Kontakt



Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Hanne Wurzel
Fachbereich Extremismus
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-530
Fax +49 (0)228 99515-585
hanne.wurzel@bpb.bund.de


Praxisprojekte



Praxisprojekte, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Rahmen der Fortbildung selbst konzipiert werden, sind ein wesentlicher Bestandteil der Angebote des Bundesarbeitskreises Arbeit und Leben und des DGB Bildungswerkes Bund. Damit Sie sich ein Bild von den Inhalten und möglichen Ergebnissen der Fortbildungen machen können, finden Sie hier beispielhaft einige Praxisprojekte aus den vergangenen Jahrgängen:
PDF-Icon PDF Praxisprojekte AuL
PDF-Icon PDF Praxisprojekte DGB

Aktuelle Fort- und Weiterbildungsreihen:

Qualifiziert Handeln 2015

31

MÄR

Fortbildungsreihe

Breit aufgestellt! Fortbildung zur Prävention von Ungleichwertigkeitsvorstellungen
31.03.-12.11.2017 Hamburg

Diese gemeinsam mit der bpb entwickelte Fortbildung qualifiziert Multiplikatoren ein Jahr lang berufsbegleitend im Themenfeld abwertende Haltungen. Sie greift die einzelnen Ideologieelemente der extremen Rechten auf, bearbeitet deren Zusammenwirken und analysiert ihre Bedeutung für die Gesellschaft. Weiter...

 
Das neue bpb:magazin

bpb:magazin

Aus drei mach eins! Kannten Sie bisher das Publikations-
verzeichnis, den Veranstaltungs-
kalender und den Flyer für die Studienreisen, so bietet das bpb:magazin den Service dieser drei Publikationen und viele weitere interessante Informationen nun aus einer Hand. Weiter... 

Cover YEP-Aktivitätenbericht 2012

YEP-Aktivitätenbericht 2013

Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013. Weiter... 

Europa - Das Wissensmagazin für Jugendliche Sonstige

Europa - Das Wissensmagazin für Jugendliche - Schülerheft

Wer macht Was in Europa? Was ist die Europäische Union? Mit vielen Aufgaben, Quizfragen und Diskussionsideen im Wissensmagazin können Jugendliche sich das Thema Europa erschließen. Weiter...