Dossierbild teamGLOBAL

18.4.2011 | Von:
Sascha Meinert, Michael Stollt

Vernetzte Welten – Die technische Infrastruktur der Globalisierung

Ohne den technischen Fortschritt in den Bereichen Kommunikation und Transport wäre der seit den 1970er Jahren zu verzeichnende Globalisierungsschub nicht möglich gewesen. Ähnlich wie die Eisenbahn im 19. Jahrhundert die Voraussetzung für die Versorgung von Menschen und Wirtschaft aus weiten Entfernungen ermöglichte, und auf diese Weise Urbanisierung, Massenproduktion und internationale Gütermärkte forcierte, spiegeln modulare Produktionsprozesse, transnational agierende Unternehmen und der alltägliche Fluss von Devisen und Kapital die Möglichkeiten der heutigen Zeit wider. Mit den drastisch gesunkenen Kosten im Personenverkehr und Gütertransport, mit der Ausbreitung von Internet, E-Mail, preisgünstigen internationalen Telefondiensten, Mobiltelefonen und elektronischen Konferenzen ist die Welt immer enger zusammengerückt.

Von jedem Standort in der Welt mit einem Internetanschluss ist jetzt der Zugriff auf ein riesiges und rasch wachsendes Volumen von Informationen möglich, die alle Bereiche, von der Wissenschaft bis zum Trivialen, abdecken. Ein Fünfzehnjähriger hat heute im Prinzip über das Internet Zugang zu mehr und besseren Informationen, als ein hoher Regierungsbeamter in den 1980er Jahren. Ideen können über das Internet mühelos verbreitet und diskutiert werden. Die Auswirkungen der Technologien der Globalisierung machen den beispiellosen Charakter des gegenwärtigen Prozesses im Vergleich zu ähnlichen Phasen der Internationalisierung in der Vergangenheit aus. Die natürlichen Grenzen von Zeit und Raum spielen in vielen Bereichen eine immer geringere Rolle. Die Auswirkungen der globalen Netze gehen dabei weit über den Bereich der Wirtschaft hinaus. Die gleiche Technologie, die die rasche Globalisierung der Wirtschaft ermöglichte, ist auch von Regierungen, Organisationen und Einzelpersonen genutzt worden.

Personenverkehr

Mit der Ausweitung des Schienen-, Straßen-, See- und Luftverkehrs hat sich auch der grenzüberschreitende Personenverkehr stark erhöht. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf den Tourismus in den Zielländern, sondern auch auf die internationale Wirtschaftstätigkeit, den Austausch der Kulturen sowie auf die internationale Migration. Insbesondere der internationale Flugverkehr und die Globalisierung bedingen einander und verstärken sich gegenseitig.


Güterverkehr

Der globale Güterverkehr ist in den vergangenen Jahrzehnten deutlich angestiegen. Ermöglicht wurde dies nicht zuletzt durch drastisch gesunkene Transportkosten sowohl für die Luftfracht als auch für den Handel auf dem Seeweg. Vor allem die moderne Containerschifffahrt hat sich auf diese Weise zu einem Symbol der ökonomischen Globalisierung entwickelt und stellt sowohl ein Ergebnis als auch eine wichtige treibende Kraft der Globalisierung dar.


Telefonie und Internet

Die Möglichkeiten weltweiter günstiger Internet- und Telefonverbindungen lassen das "Überschreiten" staatlicher wie kontinentaler Grenzen immer selbstverständlicher erscheinen. Zweifelsohne verändern die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien die Welt in der wir leben. Von seiner Bedeutung her ist dieser Wandel mit der industriellen Revolution im 18. und 19. Jahrhundert vergleichbar.


Globalisierung lernen! Hier geht es zu unseren Workshopangeboten und Methodenbausteinen zum Thema "Vernetzte Welten – Leben im Datenmeer".


teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein Peer-Education-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Es verbindet engagierte junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Weltanschauungen und setzt einen gemeinsamen Lernprozess zu den Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Globalisierung in Gang.

Mehr lesen auf teamglobal.de

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (November 2016)

Jugendkongress 2016 - BEWEGT WAS.

Vom 4.-6.November 2016 organisieren wir, die Young European Professionals und teamGLOBAL den diesjährigen Jugendkongress unter dem Motto BEWEGT WAS. und freuen uns DICH dabei zu haben.

Mehr lesen

Schüler am Laptop
teamGLOBAL - Netzwerk

Wir kommen zu Euch!

Sie haben Interesse an einem Besuch von teamGLOBAL?

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.Weiter...

Zum Shop

Warum eigentlich Europa? Die "Young European Professionals" sind ein Netzwerk junger Menschen, die europabezogene Themen jugendgerecht vermitteln und zu persönlichem Engagement ermutigen.

Mehr lesen