YEP

Links

Europapolitik: Sich informieren und mitreden



Jugendpolitik in Europa Mit aktuellen Nachrichten, den relevanten Dokumenten, Hintergrundinformationen, Interviews und Artikeln möchte jugendpolitikineuropa.de vor allem Prozesse transparent machen und junge Leute darin unterstützen, sich eine Meinung zu bilden, aktuelle Entwicklungen mit zu verfolgen und zu einer breiten Diskussion über die Zukunft der europäischen Jugendpolitik beitragen.

Europäisches Jugendforum (Englisch/Französisch) Das Europäische Jugendforum ist eine unabhängige Plattform für die Jugendorganisationen Europas. Die Mitglieder bestehen aus nationalen Jugendverbänden und aus internationalen Jugendorganisationen. Es hat beratenden Status bei der EU, dem Europarat und den Vereinten Nationen. Es definiert sich als Sprachrohr der Jugendinteressen und setzt sich für eine stärkere gesellschaftliche Beteiligung der Jugend ein.

Europäisches Jugendportal Dies ist das offizielle Jugendportal der EU. Es enthält eine Fülle von Informationen und kommentierten Internetlinks über die Funktionsweise der Europäischen Union, Deine Rechte in Europa, zum Strukturierten Dialog und anderen Möglichkeiten für junge Leute, sich aktiv in die Politik einzubringen. Daneben findet Ihr hier auch viele Informationen rund um Arbeit, Praktikum, Studium oder Reisen im europäischen Ausland.

Jugendpolitische Aktivitäten der Europäischen Union In den 28 EU-Mitgliedstaaten leben rund 100 Millionen junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren. Während die EU in vielen anderen Bereichen (z.B. dem Binnenmarkt, der Agrarpolitik oder beim Verbraucherschutz) verpflichtende Regelungen für alle Mitgliedstaaten beschließt, spricht sie im Bereich der Jugendpolitik meist nur Empfehlungen für die Mitgliedstaaten aus. Auf dieser Seite findest Du einen Überblick über die wichtigsten Rechtsgrundlagen und Aktivitäten der EU-Jugendpolitik.

Informationsseite zum Europäischen Bürgerbegehren Das Europäische Bürgerbegehren begründet für Bürgerinnen und Bürger aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten das Recht, gemeinsam die Europäische Kommission zu rechtlichen Schritten aufzufordern, sofern es gelingt, für ein Anliegen mindestens eine Million Unterschriften aus mindestens vier EU-Mitgliedstaaten zu sammeln. Hier findet Ihr Informationen und Kommentare rund um dieses noch junge Beteiligungsinstrument, das mit dem Vertrag von Lissabon Ende 2009 geschaffen wurde. Nachdem sich die EU-Institutionen auf die konkrete Ausgestaltung geeinigt haben, sind seit April 2012 die ersten Europäischen Bürgerinitiativen an den Start gegangen.

Der Strukturierte Dialog in Deutschland Durch den Strukturierten Dialog werden Jugendliche an der Umsetzung der EU-Jugendpolitik beteiligt. Er soll sicherstellen, dass die Positionen und Forderungen junger Menschen Gehör finden. Dabei setzt man auf einen direkten und regelmäßigen Austausch zwischen Jugendlichen und politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern: Jugendliche bringen ihre Anliegen persönlich vor, die Politik setzt sich ernsthaft damit auseinander und gibt ein Feedback. Die Website bietet Euch aktuelle Informationen und Hintergründe zu Umsetzung, Themen, Veranstaltungen und Positionen im Rahmen des Strukturierten Dialogs in Deutschland.

Internetportal zur „Europa 2020 Strategie“ Hier geht es um eine der zentralen gegenwärtigen „offiziellen Zukunftsvisionen“ der Europäischen Union. Um das Wirtschaftswachstum anzuregen und zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen, haben die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten 2010 im Rahmen der sogenannten „Europa 2020 Strategie“ fünf Kernziele beschlossen, die bis zum Jahr 2020 erreicht werden sollen. Auf der Website der Europa 2020 Strategie findet man Informationen zu den einzelnen Zielen und den Maßnahmen zu ihrer Erreichung. Hier können auch die Fortschritte in den verschiedenen Bereichen und in den einzelnen Mitgliedstaaten verfolgt werden.

cafebabel.com Das Online-Magazin cafebabel.com gibt dem offenen und mobilen Europa eine Stimme und möchte „junge Leute des alten Kontinents“ stärker vernetzen. Seid Teil der cafebabel-Community und nehmt im größten europäischen Netzcafé Platz. Als Plattform für partizipativen Journalismus will cafebabel.com die Eurogeneration erreichen, die erste Generation, die Europa dank des Erasmusprogramms, des Internets und zunehmender Mobilität täglich lebt. Nehmt gemeinsam mit Euren europäischen Nachbarn an einem grenzübergreifenden Dialog teil.

Bildung, Beschäftigung & Mobilität in der EU



IJAB – Info-Materialien zur Jugendmobilität in der EU Im Webportal von IJAB, der Fachstelle für internationale Jugendarbeit, findet Ihr viele Informationen rund um das Thema “Jugendmobilität” in der Europäischen Union.

Eurodesk: Informationen rund um Jugendmobilität in der EU Eurodesk ist ein europäisches Informationsnetzwerk mit Koordinierungsstellen in 33 Ländern und über 900 lokalen Servicestellen. In Deutschland arbeitet Eurodesk mit über 40 regionalen und lokalen Partnern zusammen. Ziel des Netzwerkes ist es, Jugendlichen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit den Zugang zu Europa zu erleichtern. Besonders interessant für junge Leute ist hier das Informationsangebot von IJAB und Eurodesk: Raus von zuhaus – Wege ins Ausland für junge Leute

Your Europe – Ausbildung und Jugend “Ihr Europa”: Internetportal der Europäischen Kommission mit Informationen zu den Schulsystemen, dem Studium, Praktika und Freiwilligenarbeit in anderen EU-Ländern.

Geschichte der europäischen Kooperation im Bildungswesen Bildung ist mittlerweile auf höchster EU-Ebene als Bereich für die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten anerkannt und Programme wie Erasmus zählen zu den profiliertesten und bekanntesten Gemeinschaftsaktionen. Das war jedoch nicht immer so: Es dauerte 30 Jahre, bis sich der heutige Rahmen für die allgemeine und berufliche Bildung herausgebildet hat. Ein kompakter Überblick zur Entwicklung der bildungspolitischen Initiativen auf EU-Ebene.

Website der EU-Kommission, DG Bildung und Kultur Informationen rund um die Aktivitäten der bei der EU-Kommission zuständigen Generaldirektion “Bildung und Kultur”. Neben “Jugend” ist hier vor allem der Bereich zur allgemeinen und beruflichen Bildung interessant.

“Ihr Europa” – Bildung Informationsservice für EU-Bürger/-innen im Webportal der Europäischen Union.

Youth on the move – Jugend in Bewegung (Englisch) „Jugend in Bewegung“ ist eine der sieben Leitinitiativen der Strategie Europa 2020, die darauf abzielt, das Wirtschaftswachstum und mehr Beschäftigung zu fördern. Im Jugendbereich sind hierbei zwei wesentliche Kernziele, die Zahl der frühzeitigen Schulabgänger/-innen zu verringern und den Anteil der jungen Menschen, die eine Hochschulbildung absolvieren zu erhöhen. Ein weiteres Anliegen ist, bestehende Hürden für das Lernen, Arbeiten und Leben in anderen EU-Ländern abzubauen und die grenzüberschreitende Mobilität junger Menschen zu fördern. Das Web-Portal von „Youth on the move“ bündelt Informationsquellen für junge Menschen, die im Ausland studieren oder ein Praktikum machen möchten.

Eures Hier findet Ihr Informationen über Stellen- und Ausbildungsangebote in Europa: Freie Stellen in 31 europäischen Ländern, Wissenswertes zum Thema Leben und Arbeiten im Ausland und vieles mehr.

“Ihr Europa” – Arbeiten im EU-Ausland Informationsservice für EU-Bürger/-innen im Webportal der Europäischen Union.

Soziales Engagement & Teilhabe in der EU



Europäischer Freiwilligendienst (EFD) Das Programm „Jugend in Aktion“ bietet mit dem Europäischen Freiwilligendienst jungen Europäerinnen und Europäern zwischen 18 und 30 Jahren (in besonderen Fällen auch 16 Jahren) die Möglichkeit, sich innerhalb der EU freiwillig zu engagieren und dabei ihren persönlichen Horizont zu erweitern. Die Kosten der Freiwilligen werden bis auf 10% der Reisekosten vollständig übernommen. Sie bekommen Taschengeld, freie Unterkunft und Verpflegung, einen Sprachkurs und sind während ihres Dienstes vollständig versichert. Ziel des Europäischen Freiwilligendienstes ist es, Solidarität und Toleranz zu fördern und den sozialen Zusammenhalt in der Europäischen Union durch das Engagement junger Menschen zu stärken.

Armut und soziale Ausgrenzung in Europa – ein Überblick von Euranet Euranet, ein europäisches Netzwerk von Radiosendern, greift Themen in einer europäischen Perspektive auf. Hier findet Ihr einen Überblick zu sozialer Ausgrenzung in den EU-Mitgliedstaaten, z.B. darüber wie unterschiedlich in den einzelnen Ländern die Armutsgrenze definiert wird. Bei Euranet finden sich auch viele spannende Sendungen und Online-Dossiers zu anderen europäischen Zukunftsfragen.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist einer der Strukturfonds der EU, die eingerichtet wurden, die Unterschiede bei Wohlstand und Lebensstandard in den Mitgliedstaaten und Regionen der EU abzubauen und dadurch den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt zu fördern. Der ESF dient in erster Linie der Förderung der Beschäftigung in der EU. Er steht den Mitgliedstaaten zur Seite, wenn es darum geht, Europas Arbeitskräfte und Unternehmen für die neuen und globalen Herausforderungen zu rüsten. Das Geld fließt in die Mitgliedstaaten und Regionen, insbesondere jene, deren wirtschaftliche Entwicklung am wenigsten fortgeschritten ist. Hier kannst Du mehr über den ESF erfahren – was er tut, auf welche Weise er hilft und wem seine Unterstützung zugute kommt. Besonders interessant, der Schwerpunkt “Chancen für die Jugend schaffen” .

Europäische Perspektiven für eine Nachhaltige Entwicklung



Die EU-Umweltpolitik Die Umweltnormen der EU gehören zu den schärfsten in der Welt. Sie wurden über Jahrzehnte hinweg entwickelt und decken ein breites Spektrum ab. Vorrangige Themen sind gegenwärtig die Bekämpfung des Klimawandels, die Erhaltung der biologischen Vielfalt, die Verringerung verschmutzungsbedingter Gesundheitsprobleme und die verantwortliche Nutzung der natürlichen Ressourcen. Hier könnt Ihr Euch einen guten Überblick über die Aktivitäten der EU in diesem Bereich verschaffen.

„Europa und Umwelt“ – Informationsseite des BMU Hier findet Ihr aktuelle Meldungen, Informationen und Links rund um das Thema „Umwelt und Europa“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Hier gibt es auch eine Themenseite zur Globalen Umweltpolitik.

Nachhaltigkeit messen – Indikatoren von Eurostat Das Statistische Amt der Europäischen Union gibt regelmäßig Zahlen für alle EU-Mitgliedstaaten heraus, die die Entwicklung unterschiedlicher Indikatoren beschreiben, u.a. für die Bereiche Klimawandel und umweltverträgliche Energien, Nachhaltigkeit im Verkehr, Nachhaltigkeit beim Verbrauch und in der Produktion, die Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen und öffentliche Gesundheit.

Portal zur Europäischen Umweltpolitik des Deutschen Naturschutzrings Die EU spielt für die deutsche Umweltpolitik eine immer wichtigere Rolle. Wer heute umweltpolitisch mitreden will, muss daher über Europa reden. In dem Portal des EU-Koordinationsbüros des Deutschen Naturschutzrings findet Ihr umfangreiche Informationen zu (beinahe) allen Aspekten der europäischen Umweltpolitik: aktuelle Gesetzgebungsverfahren, Hintergrundtexte, Kontaktpersonen und weiterführende Verweise. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann hier auch den monatlichen Informationsdienst “umwelt aktuell” oder einen elektronischen Newsletter abonnieren.

Zusammengestellt von: Sascha Meinert, Michael Stollt – Institut für prospektive Analysen (IPA)

 

Veranstaltungsdokumentation (November 2016)

Jugendkongress 2016 - BEWEGT WAS.

Vom 4.-6.November 2016 organisieren wir, die Young European Professionals und teamGLOBAL den diesjährigen Jugendkongress unter dem Motto BEWEGT WAS. und freuen uns DICH dabei zu haben. Weiter... 

Cover YEP-Aktivitätenbericht 2012

YEP-Aktivitätenbericht 2013

Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013. Weiter... 

NECENetzwerke

NECE

NECE is an initiative for networking citizenship education in Europe.The initiative´s chief goal is to promote the Europeanisation of citizenship education, and to contribute to the creation of a European general public. Weiter... 

SpeedLab Peer Education

Welche Möglichkeiten bietet Peer Education für unser Bildungssystem? Wo liegen die Grenzen dieses pädagogischen Ansatzes? Ariane Otto hat das SpeedLab „Peer Education – Lernen auf Augenhöhe“ begleitet und auf "werkstatt.bpb.de - Digitale Bildung in der Praxis" zusammengefasst. Weiter...