Politik im Freien Theater

Gastspielprogramm

Eine siebenköpfige Jury hat sich mehr als ein Jahr auf die Reise quer durch Europa gemacht. Am Ende der Recherche stand eine Auswahl von insgesamt 14 Theaterstücken aus der Freien deutschsprachigen und internationalen Szene zum Thema "reich".

Paradise Now (1968-2018)

Reich – Politik im Freien Theater

Paradise Now (1968-2018)

13 Jugendliche der belgischen Theatergruppe fABULEUS und der Choreograf Michiel Vandevelde nehmen "Paradise Now" des Living Theatre aus dem Jahre 1968 zum Ausgangspunkt einer neuen Choreografie: Welche Spuren gibt es 2018 von 1968, dem Jahr der Revolte?

Mehr lesen

Tender Provocations of Hope and Fear

Reich – Politik im Freien Theater

Tender Provocations of Hope and Fear

J&J (Jessica Huber und James Leadbitter) präsentieren mit diesem Abend einen Teil ihres Langzeitprojektes "The art of a culture of hope". Gemeinsam mit behinderten Künstler/innen und Aktivist/innen thematisierten sie in München persönliche Erfahrungen von Diskriminierung und Exklusion und neue Möglichkeiten von Teilhabe.

Mehr lesen

Enjoy Racism

Reich – Politik im Freien Theater

Enjoy Racism – Ein performatives Experiment

Rassismus und Privilegien werden in diesem theatralen Setting auf ebenso spielerische wie schmerzhafte Art und Weise erlebbar. Was passiert, wenn die Rollen von Privilegierten und Diskriminierten getauscht werden? Eine Aufführung, die wehtut.

Mehr lesen

Convakatary Konak

Reich – Politik im Freien Theater

Convakatary Konak

Wo liegt eigentlich der Balkan? Diesen Zwischenort, diese flirrende Randzone, nehmen God’s Entertainment zum Ausgangspunkt ihrer Recherche und bauen ein fiktives Dorf, in dem Fremde willkommen sind: Wie leben wir zusammen, wie entstehen kulturelle Zuordnungen und wie kann man die etablierten Verhältnisse über den Haufen werfen?

Mehr lesen

Mare Nostrum

Reich – Politik im Freien Theater

Mare Nostrum

Dieser "Theateressay" erzählt von Vertreibung und Flucht aus lateinamerikanischer Perspektive. Als bildgewaltiges zeitgenössisches Dokumentartheater, in dem Multimedia, Performance und Installation eine spannungsreiche Beziehung eingehen, analysiert Laura Uribe diese Phänomene als Effekte einer Ökonomie der Ungleichheit.

Mehr lesen

Cuckoo

Reich – Politik im Freien Theater

Cuckoo

Die Performance thematisiert die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise, die Südkorea Ende der 1990er Jahre erschütterte. Die politischen Ereignisse werden mit persönlichen Erfahrungen verknüpft. Dabei werden dokumentarische Videoeinblendungen, Text, Musik und drei kommunizierende Reiskocher der Marke Cuckoo miteinander kombiniert.

Mehr lesen

All about Nothing

Reich – Politik im Freien Theater

All about Nothing. Ein Stück über Kinderarmut

Die Collage entwirft eine fiktive Armutsbiografie mit unterschiedlichen Mitteln wie Sprache, Tanz, Zeichnungen, Projektionen, Musik und O-Tönen von betroffenen Kindern und Jugendlichen. So wird die soziale Dimension von Kinderarmut, von der in Deutschland aktuell 2,05 Millionen Mädchen und Jungen betroffen sind, sichtbar.

Mehr lesen

Creation (Pictures for Dorian)

Reich – Politik im Freien Theater

Creation (Pictures for Dorian)

Das Performancekollektiv Gob Squad und lokale Akteur/innen denken über Wahrheit und Täuschung in der Kunst nach. Ein Abend über die Rolle des menschlichen Körpers innerhalb kapitalistischer Verwertungslogik, über das Älterwerden, Schönheitsnormen, Identität, Selbstliebe und Selfiewahn.

Mehr lesen

Who Moves?! – Eine performative Montage der Beweggründe

Reich – Politik im Freien Theater

Who Moves?! – Eine performative Montage der Beweggründe

Das Performerinnenkollektiv Swoosh Lieu lädt das Publikum zu einer feministischen Auseinandersetzung mit Migration und ihrer medialen Darstellung ein. Eine performative Spurensuche zu den Beweggründen von Frauen, ihre Heimat zu verlassen.

Mehr lesen

£¥€$

Reich – Politik im Freien Theater

LIES

In "£¥€$"wird das Publikum in ein interaktives Casino der internationalen Finanzwirtschaft versetzt. Der Theaterraum wird zum Handelsraum, in dem sich ökonomische Spekulationen in ein verführerisches Spiel mit und um Geld verwandeln. Was aber, wenn die Würfel nicht so fallen, wie sie sollten?

Mehr lesen

Zivzdal

Reich – Politik im Freien Theater

Zvizdal [Chernobyl – So far so close]

Der Abend gibt Einblick in das Leben eines alten Ehepaares, das alleine in der Sperrzone von Tschernobyl lebt. "Zvizdal" ist eine berührende, multimediale Performance über Einsamkeit, Überleben, Armut, Hoffnung und die Liebe zweier alter Menschen in einer Gegend, die aufgrund der allgegenwärtigen Strahlung komplett von der Weltwirtschaft abgeschnitten ist.

Mehr lesen

PINK MON€Y

Reich – Politik im Freien Theater

PINK MON€Y

Das Theater wird zum Club: Auf der Tanzfläche zwischen Bar, DJ-Pult und zwei Bühnen lässt sich das Publikum durch den Raum treiben. Die Performance thematisiert internationale Homophobie sowie wachsenden Rassismus und feiert gleichzeitig die queere Community.

Mehr lesen

Oratorium

Reich – Politik im Freien Theater

Oratorium. Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis

She She Pop und der Chor der lokalen Delegierten laden das Publikum ein, sich mit Besitzverhältnissen und explodierenden Mieten kritisch auseinanderzusetzen. Auf so unterhaltsame wie (selbst-)ironische Art und Weise geht es um den Zusammenhang von Privateigentum, bürgerlicher Öffentlichkeit und demokratischer Partizipation.

Mehr lesen

The End of the World as We Know It

Reich – Politik im Freien Theater

The End of the World as We Know It

Die Performance reibt sich anlässlich des 200. Geburtstags von Jacob Burckhardt an seiner widersprüchlichen Persönlichkeit: Welche Annäherungen lassen sich in Zeiten von Gender- und Diversity-Debatten an einen antisemitischen Wissenschaftler finden? Daraus entspinnt sich eine humorvolle und kluge Reflexion über das Theatermachen in heutigen Zeiten.

Mehr lesen

Ergänzend zur Programmauswahl auf Einladung der Münchner Kammerspiele:

Reich – Politik im Freien Theater

Gesellschaftsmodell Großbaustelle (Staat 2)

von Rimini Protokoll

Mehr lesen auf politikimfreientheater.de

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen