Rechtsextreme Demonstranten bei einem Neonazi-Aufmarsch in Berlin am 1. Mai 2010.

Fußball

Extrem rechte Ideologie ist auch im Fußballstadion anzutreffen: Rassistische Parolen und Anfeindungen schallen durch die Stadien, rechtsextreme Hooligangruppen wie die "Borussenfront" machten schon in den 1980er Jahren auf sich aufmerksam – und das Problem des Rechtsextremismus in deutschen Stadien bekannt. In jüngster Zeit sind die Nazis wieder auf dem Vormarsch und prügeln und agieren gezielt gegen solche Fans, die sich gegen Diskriminierung im Stadion einsetzen.




Interaktive Grafik

(auf die vier Kategorien unten clicken):

Beim Freundschaftsspiel Maccabi Haifa gegen OSC Lille werden Spieler aus der israelischen Mannschaft von Zuschauern attackiert.

Ronny Blaschke

Judenhass im Fußball

Judenhass im Fußball hat Tradition. Hartnäckig halten sich antisemitische Stereotype, die als Beleidigungen von rechten Fans aus den Kurven gebrüllt werden. Die Verbände haben lange gebraucht, um auf antisemitische Ausfälle zu reagieren. Inzwischen wird der Judenhass auch in den Fußballstadien immer öfter als Israelkritik getarnt. Eine Herausforderung für Vereine und Fanbeauftragte. Weiter...

Ein Demonstrant trägt am 26.10.2014 in Köln ein T-Shirt der als gewaltbereit bekannten Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" (HoGeSa).

Patrick Gensing

HoGeSa – Wie Hooligans rechte Brücken schlagen

Hooligans gegen Salafisten nennt sich ein loses Netzwerk von Fußballhooligans, die durch gewalttägige Demonstrationen auf sich aufmerksam gemacht haben. Zwar suchen die Hools Anschluss an die Mitte – doch rechts außen laufen Neonazis mit. Weiter...

Webtalk am 26. Juni 2014 zum Thema Neonazis und Fußball.

Mitreden: Ronny Blaschke und Gerd Wagner

Webtalk: Über den rechten Flügel – Neonazis und Fußball

Neonazis und Diskriminierung im Stadion: Am 26. Juni sprachen Schülerinnen und Schüler in einem interaktiven Talk mit Sportjournalist Ronny Blaschke und mit Gerd Wagner von der Koordinationsstelle Fanprojekte, die sich beide aktiv gegen Rassismus im Fußball einsetzen. Die Videoaufzeichnung des Talks findet ihr hier. Weiter...

Audio-Interview: Martin Endemann über Rassismus im deutschen Fußball

Martin Endemann vom "Bündnis Aktiver Fußballfans" äußert sich in diesem Audio-Interview über Rassismus in deutschen Stadien. Weiter...

Audio: Ronny Blaschke über rechte Fangesänge im Stadion

Der Fußballjournalist Ronny Blaschke fasst einige rechtsextreme Stadiongesänge und antisemitische Tendenzen in der Fanszene in diesem Audio-Beitrag zusammen. Weiter...

30. September 2011: Nach dem Zweitligaspiel Alemannia Aachen gegen FSV Frankfurt zeigen Aachener Hooligans ihren Ärger über die 1-3 Niederlage ihres Vereins.

Ronny Blaschke

Angriff von rechtsaußen

Ultras sind fanatische Fußballanhänger, und eigentlich geht es ihnen nur um Fußball und ihre Liebe zum Verein. Doch die Zeiten, in denen man sich unpolitisch gab, sind längst vorbei. Die Szene ist dabei, sich ideologisch auszudifferenzieren. Wie Fußball-Hooligans und Rechtsextreme die Fankurven unterwandern, zeigt sich am Beispiel der Aachen Ultras. Weiter...

Auswärtsspiel des BVB gegen Mainz 05 am 30.11.2013: Im Dortmunder Gästeblock übernimmt ein Mitglied der Borussenfront die Rolle des Vorsängers.

Olaf Sundermeyer

Hartnäckige braune Flecken auf gelber Wand

Neuerdings wehrt sich Borussia Dortmund nach Kräften gegen die Neonazis auf der berühmten Südtribüne. Aber jahrelang hat der Verein das Problem von sich gewiesen, so dass die Stadt auch wegen des Fußballs zu einer Hochburg der rechtsextremen Szene werden konnte. Jetzt wird der BVB seine Neonazis nur schwer wieder los. Weiter...

Ein Flipchart auf der Veranstaltung "Sport und Politik verein(t) gegen Rechtsextremismus" in der DFB-Zentrale in Frankfurt, auf der am 20. Juni 2013 Vertreter aus Poltik und Sport zusammenkamen, um gemeinsam Strategien gegen Rechtsextremismus in Sportvereinen zu erarbeiten

Angelika Ribler

Beratung und Unterstützung von Vereinen und Verbänden in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus im (Fußball-)Sport

In Sportvereinen kommt es seit vielen Jahren immer wieder zu rassistischen und rechtsextremen Vorfällen. Welche Bildungs- und Beratungskonzepte sinnvoll und zielführend sind, um Rassismus und Rechtsextremismus vorzubeugen, erläutert die Sportmediatorin Angelika Ribler. Weiter...

DFB-Kampagne: Zeig' Rassismus die Rote Karte.

Gunter A. Pilz

Fußball und Rechtsextremismus

Welche Anstrengungen unternimmt der DFB bei der Bekämpfung von Rechtsextremismus und Diskriminierung im Fußball? Prof. h.c. Dr. Gunter A. Pilz, Beauftrager des Deutschen Fußball-Bundes für Gesellschaftliche Verantwortung, über Neonazis im Fußball, die Rolle des Verbandes im Kampf gegen Rassismus und über die Herausforderungen, denen sich auch die Gesamtgesellschaft stellen muss. Weiter...

Was tun, wenn Neonazis im Verein auftauchen?

Angelika Ribler

Aus der Mediathek

------------------------- ältere Beiträge ------------------------

Berliner U-Bahn: Gegen Gewalt. Initiative des Berliner Fußballverbandes.

Interview mit Gunter Pilz

"Offener Rassismus und ein ausgeprägtes Feindbild"

Der Soziologe Gunter Pilz macht vor allem in den neuen Bundesländern rechtsextreme Fußballfans aus. Das habe auch damit zu tun, dass es dort besonders viele "Wiedervereinigungsverlierer" gebe – und die Stadien im Westen schon früher Gegenmaßnahmen ergriffen hätten. Weiter...

Fahndungsbilder der Leipziger Randale.

Holger Kulick

Neue Dimension der Gewalt?

Zur Fußballweltmeisterschaft im Juni 2006 schien die deutsche Fan-Welt noch in Ordnung. Die Welt war zu Gast bei friedlichen Freunden. Jetzt aber sind die Schlagzeilen andere. Brutale Fan-Gewalt und rechtsextreme Parolen bringen den deutschen Fußball um seinen Ruf. Weiter...

Adebowale Ogungbure im Zweikampf.

Interview

"Affe, Bimbo, Nigger" - Interview mit Adebowale Ogungbure

Wie verarbeitet es ein Spieler, wenn er regelmäßig Opfer rassistischer Beleidigungen in einem Fußballstadion wird? Im Novemer 2006 berichtete der Leipziger Spieler Adebowale Ogungbure der Zeitung "Sport-BILD" seine bedrückenden Erfahrungen. Weiter...

Beim Testspiel von Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul zünden Fans im Borussia Park in Mönchengladbach bengalische Feuer an. 21.07.10

Joachim Wolf

Fußball und Rechtsextremismus in Europa

Fußball, Gewalt und Rassismus – eine explosive Mischung, die in der jüngeren Vergangenheit Menschenleben forderte. Joachim Wolf stellt europäische Länder vor, die Probleme haben mit ihren rechtsextremen Fans. Weiter...

Gabriel Landgraf im Gespräch mit Sch&uulern bei einem Workshop der Amadeu Antonio Stiftung.

Gesprächsprotokoll Gabriel Landgraf

"Die Faszination, etwas Böses zu tun"

Fußball als Einstiegsdroge: So ging es Gabriel Landgraf. Der heute 30-Jährige beschreibt seinen Weg ins rechtsextreme Abseits, in dem er 15 Jahre seines Lebens verbracht hat. Weiter...

 

Rechtsextremismus

Inhalt:

Dossier Bundesliga: Spielfeld der Gesellschaft

Bambule und Randale

Gewalt in der Gesellschaft ist nicht auf den Fußball begrenzt, aber sie erscheint hier wie unter einem Brennglas. Wie belastbar sind die vorliegenden Zahlen? Welche Formen werden unterschieden und welche Ursachen können zu Gewalt führen? Welche Strategien sind in der Prävention geeignet? Weiter... 

Dossier Bundesliga: Spielfeld der Gesellschaft

Rechte Szene und Gegenwehr

Rechte Aktivitäten in Fanszenen stellen längst kein spezifisches Problem der neuen Bundesländer mehr dar. Nützlich für solche Einflussnahmen kann das Postulat sein, Politik habe beim Fussball nichts zu suchen. Dagegen positionieren sich seit langem demokratische Initiativen von Ultras. Weiter... 

Dossier Bundesliga: Spielfeld der Gesellschaft

Fußball als Diskriminierungsagent

Fan-Initiativen haben maßgeblich zu einer gemeinschaftlichen Positionierung gegen Diskriminierung im Fussball beigetragen. Warum bleiben kritische Äußerungen im Stadion immer noch ein Thema und welche Rolle spielt das männlich geprägte Freund-Feind-Schema des Fußballs? Weiter... 

Dossier Bundesliga: Spielfeld der Gesellschaft

Ohne Fans nichts los

Fußball war schon immer ein Ort von Aufbegehren, jugendkultureller Suche nach Gemeinschaft und Selbstverwirklichung. Wie wirkt sich der moderne Fußball auf eine heterogene Fanszene aus und wie verändert sich deren Verhältnis zu Verein, sozialem Umfeld und Gewaltförmigkeit? Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.