Piraterie

Piraterie

"Piraten" finden sich nicht nur auf hoher See, sondern unter anderem auch in verschlossenen Forschungslabors, in internationalen Wirtschaftsbeziehungen oder auf Tauschbörsen im Internet. Gemeinsam haben diese "Piraten", dass ihnen – wie ihren frühneuzeitlichen Namensgebern – Diebstahl, ja Raub vorgeworfen wird: an geistigem Eigentum, an traditionellem Wissen oder an noch geheimen Produktinformationen.

Der Begriff birgt hohe Suggestionskraft und Emotionalität. Die Frage nach der Rechtfertigung dieser Bezeichnung steht häufig im Vordergrund. Wer ist überhaupt "Pirat"? Und geht es in jedem dieser unterschiedlichen Fälle um die Bekämpfung der jeweiligen "Räuber"?

     

Sarah Laukamp

Editorial

Weiter...

Michael Kempe

Schrecken der Ozeane. Eine kurze Globalgeschichte der Piraterie

Seit einigen Jahren scheint ein Verbrechertyp zurückzukehren, dessen Umtriebe als Geißel der Menschheit für längst überwunden galten. Kann man von einer Renaissance der historischen Freibeuterei sprechen? Weiter...

Kerstin Petretto, David Petrovic

Fernab jeder Romantik – Piraterie vor der Küste Somalias

Die Bekämpfung der Piraterie vor der Küste Somalias bedarf nicht nur militärischer Maßnahmen und der Unterstützung der Regierung in Mogadischu, auch regionale und lokale Autoritäten müssen eingebunden werden. Weiter...

Hannes Siegrist

Geistiges Eigentum und Piraterie in historischer Perspektive

Moderne Gesellschaften regeln den Umgang mit Kulturgütern, Ausdrucksformen und Wissen seit dem 18. Jahrhundert national wie international zunehmend eigentumsartig. Ist Propertisierung ein Mittel der Herrschaft oder Emanzipation? Weiter...

Annette Kur

Wer ist Pirat? Probleme des Immaterialgüterrechts

Die rechtlichen Hintergründe der Auseinandersetzungen um die fortdauernde Berechtigung des Urheberrechts im digitalen Zeitalter bilden den Schwerpunkt dieser Auseinandersetzung mit dem suggestiven Begriff der (Produkt-)Piraterie. Weiter...

Constanze Müller

Produkt- und Markenpiraterie in der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit

Produkt- und Markenpiraterie beeinträchtigen das China-Geschäft deutscher Unternehmen. Der Aufbau vertrauensvoller Beziehungen zu Partnern und Mitarbeitern könnte der Schlüssel zur Bekämpfung der Produktpiraterie sein. Weiter...

René Kuppe

Nutzung von traditionellem Wissen: Biopiraterie oder legitime Vermarktung?

Bei Biopiraterie handelt es sich nicht einfach um die Wegnahme von Ressourcen aus "reiner" Natur, sondern um das Aufgreifen von mit diesen Ressourcen verbundenem Wissen, das aus westlicher Logik häufig als "herrenlos" und daher als zugänglich gilt. Weiter...

Frieder Vogelmann

Flüssige Betriebssysteme. Liquid democracy als demokratische Machttechnologie

Die von der Piratenpartei vorgeschlagene Ergänzung der repräsentativen um Elemente der direkten Demokratie, entpuppt sich als neuer Modus demokratischer Machtausübung, der diese in eine postdemokratische Verwaltung überführt. Weiter...

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.