>>> Alles zur Bundestagswahl 2017 <<<
APUZ Dossier Bild

Museen und Gesellschaft

  • PDF-Icon PDF-Version (2.217 KB)

    Museen sehen sich heute zunehmender Konkurrenz durch neue Medien ausgesetzt. Auch die Finanzlage vieler Museen ist prekär. Weit über 6 000 Häuser streiten in Deutschland um ein Stück vom öffentlichen "Förderkuchen". Ihr Erfolg wird immer stärker anhand ökonomischer Kriterien beurteilt. So sind Museen heute gut beraten, sich neben den traditionellen Aufgaben auch dem modernen Management zu widmen. Gleichzeitig scheint die Politik den Museen nach wie vor einen hohen Stellenwert beizumessen.

    Die hitzig geführte Debatte um die Errichtung eines "sichtbaren Zeichens" zum Gedenken an die Vertriebenen im 20. Jahrhundert belegt dies ebenso wie die viel diskutierte Fortschreibung der Gedenkstättenkonzeption durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Frage, wie und in welchem Umfang welche Aspekte deutscher Geschichte museal präsentiert werden sollen, bleibt ein Politikum.

       
  • Johannes Piepenbrink

    Editorial

    Wachsender ökonomischer Druck und neue Medien stellen die Museen heute vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig zeigen jüngste geschichtspolitische Debatten, dass das Medium Museum noch immer relevant ist. Weiter...

    Peter Weibel

    Das Museum im Zeitalter von Web 2.0 - Essay

    Der Kunsthandel findet inzwischen außerhalb der Museen statt. Ihre Zukunft liegt im Web 2.0 – sofern sie sich diesem öffnen und dem Besucher ermöglichen, selbst zum Kurator zu werden. Weiter...

    Aleida Assmann

    Konstruktion von Geschichte in Museen

    Historische Ausstellungen sind nicht nur ein Spiegel wachsenden gesellschaftlichen Geschichtsinteresses, sondern auch ein wirksames Mittel der Modellierung dieses Interesses in einem sich ändernden geschichtspolitischen Rahmen. Weiter...

    Günther R. Mittler

    Neue Museen - neue Geschichte?

    Sinn und Zweck der jüngsten deutschen Erinnerungspolitik zeigen Konzeptionen für historische Ausstellungen und Gedenkstätten. Die Verordnung eines Geschichtsbildes ist in unserer pluralistischen Gesellschaft jedoch nicht möglich. Weiter...

    Anja Dauschek

    Management als Museumsaufgabe

    Deutsche Museen haben erst spät und unter Finanzdruck begonnen, sich dem Thema Management zu stellen. Mittlerweile gehört Management zu den selbstverständlichen Steuerungsaufgaben eines Museums. Weiter...

    Michael Franz

    Museen, Beutekunst und NS-Raubkunst

    Sobald die Diskussion um NS-Raubkunst und Beutekunst versachlicht wird, ist erkennbar, dass Dokumentation und Transparenz die Voraussetzungen für einen souveränen Umgang mit diesen sensiblen Themen sind. Weiter...

    Martin Düspohl

    Das Museum als sozialer Faktor

    Gerade in den großstädtischen "Problemquartieren" können sich Stadtteilmuseen als wertvoller integrativer Faktor etablieren, wie zwei Beispiele aus dem Kreuzberg-Museum zeigen. Weiter...