APUZ Dossier Bild

Indien

  • PDF-Icon PDF-Version (3.436 KB)

    "Was gut ist für Indien, ist auch gut für die Welt". Diese Worte des indischen Premierministers Manmohan Singh in einem Interview im Oktober 2007 illustrieren nicht nur Indiens gewachsenen Stellenwert auf der globalen Landkarte, sondern auch das neue Selbstbewusstsein des Landes als zweite asiatische Supermacht. Dabei erscheint Indien vielen westlichen Beobachtern aufgrund seiner demokratischen Ordnung sogar als "das bessere China".

    Doch der Aufschwung, mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von über acht Prozent in den vergangenen vier Jahren, hat deutliche Schattenseiten. Im Verhältnis profitieren nur wenige Inder vom Boom, drei Viertel der Bevölkerung leben unter ärmlichsten Bedingungen. Zudem steigt mit dem Wachstum der Energiebedarf und damit der Ausstoß von Treibhausgasen. Der Optimismus, die Probleme lösen zu können, war indes noch nie so groß wie heute.

       
  • Johannes Piepenbrink

    Editorial

    Indiens wirtschafliche Entwicklung ist beeindruckend: In den vergangen vier Jahren betrug das Wachstum durchschnittlich über acht Prozent. Dennoch hat das Land schwerwiegende Probleme. Drei Viertel der Bevölkerung leben in Armut. Wachsender Energiebedarf und Klimawandel stellen Indien vor neue Herausforderungen. Weiter...

    Olaf Ihlau

    Indien auf dem Sprung zur Weltmacht - Essay

    Die Inder "kommen", ob der Rest der Menschheit das will oder nicht. Sie sind die eigentlichen Herausforderer des Westens, denn sie stützen sich auf eine stabile Demokratie. Weiter...

    Harald Müller, Carsten Rauch

    Indiens Weg zur Wirtschaftsmacht

    Wie kam es zu Indiens Aufstieg? Der Text diskutiert die Hintergründe und Inhalte sowie die Erfolge und Misserfolge der Anfang der 1990er Jahre begonnenen Wirtschaftsreformen. Weiter...

    Bernhard Imhasly

    Ein reiches Land mit armen Menschen

    Trotz eines leichten Aufwärtstrends leben drei Viertel der Inder in bitterer Armut. Der indische Aufstieg wird nur von Wert sein, wenn das Land seine Armen "mit an Bord" nimmt. Weiter...

    Lavanya Rajmani

    Indiens internationale Klimapolitik

    Indien wird bald ein bedeutender Mitverursacher des Klimawandels sein, von dessen Folgen es stark betroffen sein wird. Nur die Industrieländer verantwortlich zu machen, ist daher der falsche Weg. Weiter...

    Siegfried O. Wolf

    Hindu-Nationalismus - Gefahr für die größte Demokratie?

    Die hindu-nationalistische Bewegung versucht zwar auf mehreren Ebenen ihren gesellschaftlichen Einfluss zu mehren, kann aber letztendlich die demokratische Ordnung des Landes nicht gefährden. Weiter...

    Sumit Ganguly

    Der indisch-pakistanische Konflikt

    Seit dem Ende der Kolonialzeit haben Indien und Pakistan bereits vier Mal Krieg um die Region Kaschmir und Jammu geführt, ohne aber zu einer substantiellen Lösung gelangt zu sein. Weiter...