APUZ Dossier Bild

Zukunft des Buches

  • PDF-Icon PDF-Version (5.932 KB)

    Die Digitalisierung hat nach den Vertriebswegen die Bücher selbst erfasst. Die Attraktivität elektronischer Bücher hat sich deutlich erhöht. Neue mobile Lesegeräte sind leicht und handlich, verfügen über größere Bildschirme und verbrauchen kaum Strom. Ihre Speicherfähigkeit ist immens. Sie erleichtern nicht nur die Arbeit von Verlagslektoren, sondern werden auch für "Normalleser" interessant. Ist der Hype um das E-Book gerechtfertigt? Das gedruckte Buch, über Jahrhunderte ein Träger von Kultur und Aufklärung, könnte zum Nischenprodukt werden.

       
  • Hans-Georg Golz

    Editorial

    Die Digitalisierung hat nach den Vertriebswegen die Bücher selbst erfasst. Die Attraktivität elektronischer Bücher hat sich deutlich erhöht. Ist der Hype um das E-Book gerechtfertigt? Weiter...

    Michael Krüger

    Von der Zukunft des Buches - Essay

    Werden in zwanzig Jahren noch lange Texte gelesen? Gewiss. Aber um diesen Typus von Texten als gedrucktes Buch lebendig zu erhalten, bedarf es des gesellschaftlichen Wollens. Weiter...

    Gottfried Honnefelder, Claudia Paul

    Medienwechsel - Verlegen in digitalen Zeiten - Essay

    Das digitale Medium ist zur kulturellen Herausforderung geworden. Seine Stärken müssen an Standards gebunden werden, die das Buch- und Verlagswesen zum unverzichtbaren Element der Kultur gemacht haben. Weiter...

    Joachim Güntner

    Der Buchmarkt im Strudel des Digitalen

    Ein gedrucktes Buch hat sinnliche Qualitäten: Was aber zählen diese gegen das smarte Design elektronischer Lesegeräte? Lebensstilfragen der Konsumenten sind berührt – und Überlebensfragen der Buchbranche. Weiter...

    Michael Roesler-Graichen

    Copyright und Rechtemanagement im Netz

    Für die Buchindustrie scheint sich zu wiederholen, was die Musikindustrie seit langem erlebt: Neue Lesetechnologien werfen die Frage auf, wie geistiges Eigentum im Internet geschützt werden könnte. Weiter...

    Jeanette Hofmann

    Zukunft der digitalen Bibliothek

    Auch wenn kaum abzuschätzen ist, wie weitreichend die digitale Transformation ausfällt: Es zeichnet sich ab, dass der Übergang zum stofflosen Datensatz politische und rechtliche Probleme aufwirft. Weiter...

    Albrecht Hausmann

    Zukunft der Gutenberg-Galaxis

    Mit der Erfindung des Buchdrucks war das Publizieren von einem Investor, dem Verleger, abhängig. Im Internet ist dieses "kapitalistische" Prinzip außer Kraft gesetzt. Weiter...

    Ernst Pöppel

    Was geschieht beim Lesen?

    Lesen als Kulturtechnik ist eine kreative Leistung des menschlichen Gehirns, die aber durch einen Missbrauch desselben erkauft wird. Weiter...