Anlässlich des 68. Unabhängigkeitstages Indonesiens am 17. August 2013 wird eine riesige Flagge über den Begawan Solo River gespannt.

Indonesien

Indonesien gehört zu den Ländern, die hierzulande häufig "übersehen" werden. Obwohl es mit fast 240 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern an vierter Stelle der bevölkerungs­reichsten Staaten rangiert und das Land mit der weltweit größten muslimischen Bevölkerung ist, steht es aus europäischer Per­spektive meist im Schatten anderer aufstrebender Mächte wie Indien oder China. Dabei hat der Inselstaat dank eines dynamischen Wirtschaftswachstums in den vergangenen Jahren stark an Einfluss gewonnen.

Auch das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Techno­logie hat Indonesien jüngst als "neuen Zielmarkt" identifiziert. 2012 feiern die Bundesrepublik Deutschland und das größte südostasiatische Land das 60-jährige Jubilä­um ihrer diplomatischen Beziehungen.

     

Johannes Piepenbrink

Editorial

Weiter...

Doris K. Gamino

Annäherung an ein unbekanntes Land - Essay

Indonesien ist ein Land größter Gegensätze: Auf 17 000 Inseln verteilen sich über 300 Ethnien. Den demokratischen Entwicklungen stehen Probleme wie Armut, Korruption und wachsende religiöse Spannungen gegenüber. Weiter...

Shafiah F. Muhibat

Indonesien - eine aufsteigende Regionalmacht?

Auf regionaler und globaler Ebene gewinnt Indonesien zunehmend an Einfluss. Trotz seiner internationalen Ambitionen und diplomatischen Erfolge stehen die Fortschritte des Landes jedoch innenpolitisch auf wackligen Füßen. Weiter...

Jacqueline Knörr

Einheit in Vielfalt? Zum Verhältnis ethnischer und nationaler Identität in Indonesien

In postkolonialen Gesellschaften mit ethnisch heterogenen Bevölkerungen werden nationale Identitäten anders konstruiert, als es das europäische Modell des Nationalstaates vorsieht. Ethnische Diversität schließt nationale Einheit keinesfalls aus. Weiter...

Bettina David

Machtverschiebungen zwischen Indonesiens Zentrum und Peripherie

Seit rund zehn Jahren gewährt die Zentralregierung den Distrikten mehr Autonomierechte. Doch die Probleme haben sich damit nur verschoben. Vielerorts geht der Aufschwung an der Bevölkerung vorbei. Weiter...

Andreas Ufen

Politischer Islam in Indonesien seit 1998

Die Demokratisierung hat islamistischen Kräften neue Möglichkeiten zur Verbreitung ihrer Ideen gegeben. Doch gibt es Hinweise darauf, dass bestimmte Formen radikalen Islams schwächer geworden sind. Weiter...

Gunnar Stange, Roman Patock, Kristina Großmann

Aceh nach Konflikt und Tsunami - Chancen und Herausforderungen

Der Tsunami in Aceh 2004 brach mitten in einen Sezessionskonflikt herein. Die Katastrophe setzte eine Dynamik in Gang, welche die politische, soziale und wirtschaftliche Lähmung durchbrach. Weiter...

Marc Frings

Zivilgesellschaft in Indonesien

Die indonesische Zivilgesellschaft hat seit 1998 stark an Relevanz gewonnen. Insbesondere Nichtregierungsorganisationen treten zunehmend politisch und selbstbewusst auf und erfüllen gegenüber den Mächtigen eine wichtige watchdog-Funktion. Weiter...

Evamaria Müller

Just Fashion? NS-Symbole in der indonesischen Jugendkultur

Der Blick auf den befremdlichen Umgang indonesischer Jugendlicher mit natio-nalsozialistischer Symbolik und Thematik zeigt, dass Geschichte weltweit spezifischen Interpretationen und Aneignungen unterworfen ist. Weiter...

 

Dossier Innerstaatliche Konflikte

Aceh

Der Friedensprozess in der indonesischen Provinz Aceh ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 2005 gab es keine gewalttätigen Auseinandersetzungen mehr zwischen der heute als Partai Aceh regierenden Befreiungsbewegung und der indonesischen Zentralregierung. Bedenklich ist allerdings die Einführung islamisch-fundamentalistischer Gesetze und Vorschriften. Weiter...