Tiertransport

Bioethik

Wann beginnt das Leben? Was genau ist die Würde des Menschen – und was die Würde der Person? Gibt es ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere? Die Bioethik setzt sich mit grundsätzlichen Fragen des Seins auseinander. Sie liefert Antworten für die politischen Entscheidungen der Gegenwart, wirft dabei aber auch neue Fragen und Probleme auf. Das Dossier führt ein in die in die Grundlagen der Bioethik, ihre Argumentationslinien und konkreten Diskussionsfelder.

Was heißt Bioethik? (© bpb)

Europäische Wölfe.

Konrad Ott

Naturschutztheorie

Was ist eigentlich falsch daran, Felsformationen in Steinbrüche zu verwandeln oder Raubtiere wie Wölfe auszurotten? Von Anfang an musste der Naturschutz die Begründungslast übernehmen, da er sich gegen Praktiken richtete, die dem Menschen nutzten. Wie lässt sich der Schutz der Natur ethisch begründen?

Mehr lesen

Braunkohlekraftwerk in Großbritannien, in der Nähe von Selby, North Yorkshire.

Bernward Gesang

Klimaethik

Durch den Klimawandel stellen sich klimaethische Fragen: Was bewirkt mein Verhalten? Wie können die Folgen des Klimawandels gerecht verteilt werden? Und soll der Mensch versuchen, im Sinne eines "Climate Engineering" ins Klima einzugreifen?

Mehr lesen

Michel Foucault (Mitte), Begründer der Diskursanalyse), mit dem französischen Philosoph Raymond Aron (rechts) und dem französischen Biologe und Biochemiker Jacques Monod im Collège de France, Paris, 1970.

Reiner Keller / Willy Viehöver

Diskursanalyse & Bioethikdiskurse

Wer sind die Protagonisten diskursiver Konflikte? Welche Begriffe nutzen sie? Welche Wertbezüge stellen sie her, welche (Legitimations-)Strategien nutzen sie?

Mehr lesen

Schweinezuchtbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern.

Tierethik

Standpunkt: Gerechtigkeit für Tiere – Gesellschaftliche Tierbefreiung

Kaum ein Mensch denkt, dass wir auf Tiere gar keine Rücksicht zu nehmen brauchen, meint Friederike Schmitz. Dennoch werde in der sogenannten Nutztierhaltung auf die Bedürfnisse und Ansprüche der Tiere so gut wie gar keine Rücksicht genommen. Sie fordert: Haltung, Nutzung und Tötung von Tieren zur Nahrungsmittelproduktion sollten ganz eingestellt werden.

Mehr lesen

Industrielle Fleischproduktion, hier auf einem Geflügelschlachthof im Mai 2017: Schon vor sechs Jahren wurden laut der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage in der industriellen Schlachtung pro Stunde bis zu 80 Rinder, 750 Schweine und mehr als 10.000 Hühner geschlachtet.

Tierethik

Standpunkt: Die pathozentrische Position in der Tierethik

Darf man nichtmenschliche Tiere aufziehen und töten, um sie zu essen? Heiner Michel meint, dass wir auf das Leid empfindungsfähiger Tiere Rücksicht nehmen sollten. Aus dieser Rücksicht allein erfolge aber noch kein direktes Tötungsverbot.

Mehr lesen

Projekt "Bosco Verticale" in Mailand, Italien: Das begrünte Hochhaus ist ein vertikaler Wald mit Bäumen, Sträuchern und Hecken.

David Rothenberg

Tiefenökologie vs. das Anthropozän

Die Tiefenökologie formuliert eine radikale Frage: Können wir unser Leben neu definieren, so dass das Beste für die Natur auch das Beste für uns ist? David Rothenberg mit einer Einführung.

Mehr lesen

21.07.2005: "Goldener Reis" neben weißem Reis. Unter Federführung von Wissenschaftlern der Universität Freiburg soll Reis durch gentechnische Verfahren zu einem vollwertigeren Nahrungsmittel verändert werden. Die mit Hilfe der Gentechnik entstandene Variante reichert im Reiskorn Provitamin A an.

Susanne Hiekel

Grüne Gentechnik und Umweltethik

Dürfen wir unsere Umwelt ganz nach unseren Vorstellungen verändern? Oder sind unseren Handlungsoptionen und Zielen Grenzen gesetzt? Die Moralphilosophie beschäftigt sich seit den späten 1960er Jahren mit diesen Fragen um zu klären, welche Gründe für die grüne Gentechnik sprechen – und welche dagegen.

Mehr lesen

Tora-Schriftrolle in Paris.

Sarah Werren

Bioethik und Judentum

Wegen der sozialen und religiösen Vielfalt des Judentums gibt es nicht "die jüdische Antwort" auf eine bestimmte ethische Frage. Die einzelnen Gruppen (orthodox, konservativ, liberal) betreiben Bioethik, indem sie traditionelle Texte interpretieren und auf moderne medizinische und ethische Situationen anwenden.

Mehr lesen

Vorführung eines Brain-Computer-Interfaces (BCI) in Würzburg (Unterfranken) am 22.03.2012.

Oliver Müller

Ethische Fragen bei Neurotechnologien

Durch Neurotechnologien beginnen Menschen und Maschinen in einer Weise zu interagieren, die man so noch nicht kannte. Welche Folgen hat das für uns als Personen?

Mehr lesen

Fast jede ärztliche Intervention bedarf des "informed consent", des informierten Einverständnisses des Patienten.

Urban Wiesing

Ärztliche Ethik

Reicht es, wenn ein Arzt die moralischen Ansprüche erfüllt, die von jedem Bürger gefordert werden können? Oder bedarf es einer eigenen ärztlichen Ethik?

Mehr lesen

Wissenschaftler formen einen Nanopartikel an der Technischen Universität in Braunschweig.

Dietmar von der Pfordten

Bioethik und Nanotechnologie

Die nanotechnologische Forschung und Anwendung unterliegt bestimmten Grenzen der Ethik und Gerechtigkeit – wie jedes menschliche Handeln. Da aber Laien ihre Chancen und Risiken nur schwer bewerten können, sind ethische Einschätzungen der Nanotechnologie mit gewissen Unsicherheiten behaftet.

Mehr lesen

Azurblauer Himmel zeichnet sich am Freitag (09.12.2011) über den Schildern einer Weggabelung in der Region um das sächsische Radeberg ab.

Argumentationslinien der praktischen Philosophie

Welche Handlungen sind ge- oder verboten? Welche haben die besten Folgen? Und wie kann ein Mensch die besten Fähigkeiten in sich ausprägen? Die praktische Philosophie versucht zu klären, wie wir handeln sollen – und gibt dabei verschiedene Antworten.

Mehr lesen

Herz und Organspendeausweis.

Organtransplantation

Erst 1997 wurde das geltende Transplantationsgesetz verabschiedet. Noch immer sind viele Fragen uneindeutig, umstritten und ungeklärt. Ist der menschliche Körper sozialpflichtiges Spendengut? Oder individuell frei verfügbares Eigentum?

Mehr lesen

Symbolfoto: Ein durch einen Reissverschluss geöffneter Kopf.

Enhancement

Immer wirkmächtigere und präzisere Eingriffsmöglichkeiten stehen dem Menschen zur Verfügung, um sich selbst nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Welche Folgen hat es aber für eine Gesellschaft, wenn manche beispielsweise ihre Leistungsfähigkeit extrem steigern? Oder länger leben?

Mehr lesen

Buddha-Statue im Borobudur-Tempel in Magelang, Java/Indonesien.

Michael Gerhard

Bioethik und Buddhismus

Der Buddhismus ist eine "non-personale" Denkkultur: Nach ihm ist die Person "leer", ihr kommt weder eine Seele noch ein konstanter, individueller Wesenskern zu. Deshalb argumentiert er bei bioethischen Problemlagen auch anders als die Vertreter einer abendländischen Denkkultur.

Mehr lesen

22. Januar 2018: Die geklonten Affen Hua Hua und Zhong Zhong in einem Labor der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking. Die beiden Affen wurden mit der gleichen Methode erschaffen wie das Klonschaf Dolly im Jahr 1996.

Jens Clausen

Klonen

Unter Klonen versteht man die künstliche Herstellung von genetisch identischen Organismen. Wie genau funktioniert das und welche ethischen Aspekte spielen in der Debatte ums Klonen eine Rolle?

Mehr lesen

Angeklagte im Nürnberger Ärzteprozess 1946/47

Kathrin Braun

Bioethik, Öffentlichkeit, Politik

Öffentliche Krisen, Konflikte und Kontroversen kennzeichnen die Geschichte der Bioethik. Der Nürnberger Ärzteprozess von 1946/1947 zeigte nachdrücklich, dass medizinisches Handeln nicht immer als innere Angelegenheit der Medizin behandelt werden kann.

Mehr lesen

Standpunkte

Embryonenschutz ist keine Frage des Stichtags

Embryonenschutz ist keine Frage des Stichtags

Der Mensch wird nicht zum Menschen, sondern ist von Anfang an Mensch, meint Kardinal Karl Lehmann. Auch, wenn dieser Anfang ein Prozess sei, der in Schritten, Stufen und Phasen verlaufe.

Die Laborantin Angelika Pletschacher untersucht DNA Proben in Berlin am Mittwoch, 23. März 2005. Die Charite und die Berliner Krankenkassen haben eine Vereinbarung geschlossen, die die Finanzierung von Gentests für Frauen mit familiärer Belastung für Brust- und Eierstockkrebs regelt.

Markus Lüngen/Sebastian Schleidgen

Genetische Disposition und medizinische Behandlung

Die Forschung verrät immer mehr über die genetische Disposition des Menschen. Das weckt Hoffnungen auf eine Medizin, die besser auf den Einzelfall ausgerichtet ist. Sind diese Hoffnungen berechtigt? Und welche Chancen und Risiken bergen solche Erkenntnisse?

Mehr lesen

Seuon Siap, ein 50-jähriger kambodschanischen Bauer, gießt seine Gemüseernte mit Pestiziden in Khnachas Spray,

Gentechnologie

Weiße Gentechnologie

Weiße Gentechnologie? Darunter versteht man den Einsatz gentechnisch veränderter Mikroorganismen, Zellkulturen oder Enzyme für die industrielle Herstellung verschiedener Produkte wie Vitamine, Lebensmittel oder Biogas.

Mehr lesen

Eine leere Flasche mit Pentobarbital-Natrium ist am Montag (02.07.2012) in Freiburg im Augustiner-Museum zu sehen. Das tödlich wirkende Mittel wird von Ärzten der Schweizer Sterbehilfe "Dignitas" zu Selbstmordzwecken verschrieben.

Sterbehilfe

Wann darf ein Mensch sterben? Und wer darf darüber auf welcher Grundlage entscheiden? Die Debatte über die Sterbehilfe ist kontrovers und facettenreich, da unter dem Begriff "Sterbehilfe" immer mehr Handlungen subsumiert werden. Ralf J. Jox mit einer Einführung.

Mehr lesen

Öl-getränkte Brillenpinguine versuchen, das Öl aus ihren  Federn zu entfernen.

Naturethik

Ist die Natur nur von Wert für den Menschen? Oder kommt ihr auch ein eigener Wert zu? Angelika Krebs mit einer Einführung in die Grundfragen der Naturethik.

Mehr lesen

Ein Chemiker der Firma Biolux demonstriert am 21. April 2009 in einem Labor in Stuttgart die Vorgehensweise bei einer DNA-Analyse und befüllt für eine Untersuchung Reaktionsgefässe mit Erbgutproben.

Der gläserne Mensch

Ist jede Information ein Gewinn für die Selbstbestimmung? Auch in Bezug auf eine Medizin, die Vorhersagen macht über unsere Lebenserwartung, mögliche Krankheiten etc.? Oder steigert eine gewisse Form der Ungewissheit die Handlungsfreiheit?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Organspende

Organspende und Selbst-
bestimmung

Seit 1982 findet an jedem ersten Samstag im Juni der "Tag der Organspende" statt. Er wurde eingefüh...

Coverbild Artgerecht ist nur die Freiheit

Artgerecht ist nur die Freiheit

Wie sieht ein guter Umgang des Menschen mit Tieren aus? Darf man sie in Massen halten, für Forschun...

Coverbild Kinder machen

Kinder machen

Immer mehr Möglichkeiten – und immer mehr Fragen: Die Medizin bietet bei unerfülltem Kinderwunsc...

Coverbild Global Gardening

Global Gardening

Bioökonomie? Klingt gut, aber wie ist das Verhältnis zwischen Bio und Ökonomie dabei? Bedeutet de...

Coverbild Intelligent wachsen

Intelligent wachsen

Geht es weiter wie bisher? Oder zwingen die globalen Herausforderungen nicht eigentlich längst zum ...

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Kinder zu bekommen ist zuweilen alles andere als leicht. Medizinisch ist bei ungewollter Kinderlosig...

Coverbild fluter Heft 60 Gene

Gene

Seit der Entdeckung der Gene als Bauplan des Lebens vor über 60 Jahren ist etwas radikal anders gew...

Der Neue Mensch

Der Neue Mensch

Schöner, klüger, schneller, größer … Die Wunschliste an eine neue Art Mensch ist lang – ...

Zum Shop