Basilius-Kathedrale

Russland

Über 140 Millionen Einwohner, 17 Millionen km² Fläche: Die Russische Föderation ist eines der größten Länder der Welt.

Russland erstreckt sich über neun Zeitzonen, vom äußersten Osten Asiens bis nach Osteuropa. So weit das Land ist, so vielfältig sind auch seine Einwohner, deren Kultur und Geschichte. Auch die russische Politik ist bemerkenswert: Im Inneren stagniert die nach dem Zerfall der Sowjetunion 1990 begonnene Demokratisierung, nach außen kämpft das Land um seine historisch gewachsene Bedeutung.

Ein Überblick über Geschichte, Politik, Gesellschaft, Kultur und Geografie eines Landes zwischen Autokratie und Modernisierung.

     
Michail Gorbatschow am Sarg seines Vorgängers als KPdSU-Generalsekretär, Konstantin Tschernenko. Einen Tag zuvor, am 11. März 1985, wurde Gorbatschow zum Generalsekretär der KPdSU gewählt.

Dossier Russland

Geschichte

Von den Kiewer Rus über das Zarenreich und die Sowjetunion bis zum heutigen Russland, der Russischen Föderation: Die russische Geschichte nahm wesentlichen Einfluss auf die Geschichte zweier Kontinente und globaler Entwicklungen. Weiter...

Der 'Kreml' - Sitz des Präsidenten und Symbol der staatlichen Macht

Politisches System

Dualismus der Macht

Neben den offiziellen Akteuren gibt es eine zweite Säule der Macht in Russland: eine Art mitregierende geheime Oligarchie. Beide Machtsäulen versuchen ihren Einfluss zu vergrößern - durch die "Vertikale der Macht" oder Interessenkartelle. Weiter...

Das Verfassungsgericht hält die erste Sitzung nach dem Umzug von Moskau nach St. Petersburg.

Politisches System

Das Justizsystem Russlands

Weltweit gilt die russische Justiz als wenig unabhängig, auch die Russen haben wenig Vertrauen in ihre Gerichte. Worauf gründen diese Einstellungen? Sind die Richter tatsächlich abhängig? Und wer kann die Defizite ausgleichen? Weiter...

Aktuelle Russland-Analysen

Russische Fans zünden verbotene Pyrotechnik während der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Lille, Frankreich.

Fußball, Politik, Doping und Hooligans

Russlands Sportpolitik steht zunehmend in der Kritik. Durch den wachsenden internationalen Druck hinsichtlich des Dopingskandals und der Gewalt russischer Fußballfans während der Europameisterschaft sah sich Russland zu einer Anpassung seiner politischen Praxis gezwungen. Welche kulturellen Ursachen haben Rassismus und Gewalt in der russischen Fankultur? Und wie steht Russlands Bevölkerung zu den Anschuldigungen der WADA? Weiter...

Blick auf die Isaakskathedrale in St. Petersburg, deren geplante Übergabe an die Russisch Orthodoxe Kirche im Winter 2017 zu enormen zivilen Protesten führte.

Kirche, Staat und Gesellschaft

Das Verhältnis von Kirche und Staat ist in Russland eng mit der Geschichte des Landes verknüpft: Sowohl die Revolution von 1917 als auch der Zerfall der Sowjetunion gelten als wichtige Wendepunkte der russischen Religionspoltik. Aktuell steht die Stellung der Russisch Orthodoxen Kirche zum Staat nun wieder verstärkt in der Kritik. Weiter...

"Für Straßen ohne Rotenberg und ohne Einiges Russland" - LKW-Fahrer protestieren gegen das von Rotenberg, einem Kreml-nahen Oligarchen, mitfinanzierte Mautsystem und gegen die Politik der aktuellen Regierung.

Lokale Proteste in Russland

Eine neue Protestwelle scheint Russland zu erreichen. Lokale Proteste spezifischer Branchen und nationale Proteste gegen Korruption sind nur einige Beispiele von zivilgesellschaftlichem Widerstand. Diese Analyse widmet sich einzelnen Protesten, liefert aber auch aufschlussreiche Umfragen zum Gesamtthema. Weiter...

Die Führer der G8-Staaten und andere Vertreter spazieren einen Hügel hinunter, um für ein Gruppenbild während des G8-Gipfels im Deerhurst Resort in der Nähe von Huntsville, Kanada. Von links nach rechts, der britische Premierminister David Cameron, der kanadische Ministerpräsident Stephen Harper, US-Präsident Barack Obama, Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy, Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel, Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi, EU-Kommission Jose Manuel Barroso, der russische Präsident Dmitri Medwedew und der Französische Präsident Nicolas Sarkozy.

Außenpolitik

Russland: eine Großmacht in der internationalen Politik?

Atommacht, permanenter Sitz im Sicherheitsrat, G8-Mitgliedschaft: In der eigenen Wahrnehmung hat Russland eine führende Rolle in der Welt. Aber ist das tatsächlich so? Kann das Land weltweiten Einfluss geltend machen oder ist sein Großmachtanspruch nur historisches Relikt? Weiter...

Russlands Präsident Dmitri Medwedew, links, Präsident der Europäischen Kommission Jose Manuel Barroso, rechts, und Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy, reden mit den Medien während des EU-Russland-Gipfels in Brüssel.

Russland und die Europäische Union

Das Partnerschafts- und Kooperationsabkommen ist das zentrale Papier in den Beziehungen Russlands mit der EU. Seine normative Ausrichtung blockierte aber lange Zeit das Verhältnis der Partner. Erst seit 2008 nähern sich beide Seiten wieder einander an. Weiter...

Eine Kolonne russischer Panzerfahrzeuge bewegt sich auf einer Straße der abtrünnigen Provinz Abchasien in der Nähe Zugdid.

Die Staaten im Kaukasus

Moskaus Verhältnis zu den südkaukasischen Ländern Georgien, Armenien und Aserbaidschan ist wie in den anderen Nachbarstaaten von seinem Anspruch auf den post-sowjetischen Raum als russische Einflusssphäre geprägt. Das hat zum Teil historische Gründe. Weiter...

Von rechts: Estnischer Regierungsminister, Verteidigungsminister Jaak Aaviksoo, Ministerpräsident Andrus Ansip und Minister für Bevölkerungsangelegenheiten Urve Palo, legen Blumen am Bronzenen Soldaten Denkmal für sowjetische Soldaten auf dem Friedhof der estnischen Streitkräfte in Tallinn.

Die baltischen Staaten

Russlands Verhältnis zum Baltikum ist von wiederkehrenden Konflikten geprägt. Moskau betrachtet die Staaten Estland, Lettland und Litauen als einen verhältnismäßig einheitlichen Raum. Dafür gibt es gute Gründe in der historischen Entwicklung. Weiter...

Die Bevölkerung Russlands ist sehr ungleichmäßig verteilt. Die Einwohnerdichte reicht von 74,4 Einwohner/km² in Tschuwaschien bis 0,03 Einwohner/km² im Autonomen Bezirk der Ewenken in Ostsibirien.

Gesellschaft und Kultur

Bevölkerungsverteilung und Demografie

Russland ist voller Unterschiede: Dicht besiedelte Gebiete stehen dem fast menschenleeren Ostsibirien gegenüber. Instabile und unsichere wirtschaftliche Verhältnisse sorgen zudem für eine starke Binnenmigration. Weiter...

Ein nicht identifizierter russisch-orthodoxer Priester leitet ein Gottesdienst. Links der russische Präsident Boris Jelzin in der Nähe einer neu erbauten Kapelle in der Innenstadt von Moskau.

Gesellschaft und Kultur

Die Rolle der Religion in Russland

75 Prozent der Einwohner Russlands bekennen sich zum russisch-orthodoxen Glauben. Religion ist in Russland eine nationale Tradition - ohne wirklich gelebte Alltags-Religiosität. Auch der Islam ist ein Teil russischer Tradition: im Nordkaukasus seit mehr als 1.300 Jahren. Weiter...

Landkarten

"Aquarium", eine der bekanntesten Rockbands der Sowjetunion 1991

Gesellschaft und Kultur

Rockmusik in der Sowjetunion

Der Rock'n Roll hatte es in der Sowjetunion nicht leicht. Doch je restriktiver das Umfeld, umso größer die Kreativität. Und wie in vielen anderen unfreien Ländern war die Rockmusik nicht nur Unterhaltung, sondern eine Waffe gegen das Regime. Sie war ein Stück Freiheit. Weiter...

Der Baikalsee in Südsibierien ist der tiefste See der Welt.

Geografie

Geografie und Klima

Reiche Bodenschätze, hohe Gebirge und weite Entfernungen: Die russische Geografie nimmt starken Einfluss auf das russische Leben. 47 Prozent der Landfläche sind dauerhaft gefroren und die Ernteerträge unterliegen ständigen Schwankungen. Weiter...

Bevölkerungsentwicklung

Dossier Russland

Infografiken

Wie viele Menschen leben in Russland? Wie hoch ist die Arbeitslosigkeit? Die Infografiken zeigen zentrale statistische Daten für die Russische Föderation. Weiter...

 

Mediathek

Russland - Eine Großmacht?

Russland ist das größe Land der Erde, aber ist es auch eine Großmacht? Welche Probleme und Zwänge prägen das Land und wie lassen sich diese lösen? Weiter... 

Informationen zur politischen Bildung Nr. 322/2014

Sowjetunion I: 1917-1953

1917 festigen die Bolschewiki in Russland ihre Macht und beginnen das Land und die Menschen nach ihren Vorstellungen umzuformen. Heft 1 beschreibt die Ereignisse vom Ende des Zarenreichs bis zum Tod Stalins 1953. Weiter... 

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin und der russiche Präsident Dmitrij Medwedew halten eine Rede am Wahlabend (4.März) in der Nähe des Kremls.Hintergrund aktuell (05.03.2012)

Präsidentschaftswahl in Russland

Wladimir Putin wird zum dritten Mal Präsident in Russland. Nach aktuellen Auswertungen erreichte der Präsidentschaftskandidat der Partei Einiges Russland rund 64 Prozent der Stimmen. Die Opposition klagt über Manipulationen und ruft zu Protesten auf. Weiter...