Basilius-Kathedrale

Ein neuer Kalter Krieg? / Sorgen der russischen Bevölkerung / Bedrängte NGOs

Das neue Minsker Friedensabkommen ist noch nicht sehr alt - die Spannungen in der Ostukraine aber halten an. Die aktuelle Russland-Analyse wirft einen Blick nach Moskau und beleuchtet die russische Perspektive in dem Konflikt.

Schiffe der russischen Schwarzmeerflotte im Hafen von Sewastopol (Krim): "[D]ie geopolitischen Interessen Moskaus [sind] im Vergleich zur Sowjetzeit räumlich sehr viel enger begrenzt. Für das postsowjetische Russland hat das Gebiet der ehemaligen UdSSR Vorrang."

Russland-Analysen Nr. 290 (13.02.2015)

Russland, der Westen und die Ukraine. Eine Betrachtung aus Moskau

Es ist die schwerste Beziehungskrise seit Ende des Kalten Krieges. Der Westen beschuldigt Russland, in der Ukraine das Völkerrecht gebrochen zu haben. Russland wiederum behauptet, der Westen habe schon früher auf dem Balkan oder im Mittleren Osten das Völkerrecht verletzt. Politiker und Journalisten sprechen immer häufiger von einem neuen Kalten Krieg. Doch der Vergleich hinkt.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 290 (13.02.2015)

Umfrage: Die Sorgen der russischen Bevölkerung

Die westlichen Sanktionen gegen Russland erreichen die Menschen vor Ort. Viele Russen sind von steigenden Preisen und dem geringen Lohnniveau besorgt. Mehr zu dem, was die russische Bevölkerung bewegt, finden Sie in dieser Bildergalerie.

Jetzt ansehen

Wladimir Putin, Alexander Lukaschenko und Petro Poroschenko auf dem ersten Minsker Gipfel im August 2014.

Russland-Analysen Nr. 290 (13.02.2015)

Aus russischen Blogs: Was will Russland in der Ukraine erreichen?

Welche Ziele verfolgt Präsident Putin? Geht es nur um den Krieg in der Ukraine? Welche Strategien hat der Westen beim Umgang mit Russland gewählt? Vor dem Gipfel in Minsk diskutierten russische Experten über mögliche Konfliktlösungen, über russische Interessen und die Strategien des Westens bei den Verhandlungen mit dem Kreml.

Mehr lesen

Die russische Menschenrechtsaktivistin Lyudmila Alekseyeva (r.) protestiert gegen das "NGO-Agentengesetz".

Russland-Analysen Nr. 290 (13.02.2015)

Notizen aus Moskau: "Agentenjagd" gegen russische NGOs geht weiter

Meist beginnt es mit einer Überprüfung. Werden die geltenden Gesetze eingehalten? Wird die NGO mit ausländischen Geldern finanziert? Das russische Justizminsterium und die Staatsanwaltschaft erfinden immer neue und gefährlichere Begründungen, warum sie NGOs der Agentätigkeit beschuldigen können.

Mehr lesen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 290 (13.02.2015)

Chronik: 30. Januar – 12. Februar 2015

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 30. Januar bis zum 12. Februar 2015.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net