Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen

Bildungssalon: Baust du noch oder lernst du schon?

Ob Digitalisierung oder Inklusion, ob Individualisierung oder Nachhaltigkeit – Schulgestaltung befindet sich im Wandel und sieht sich zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Wie sehen zeitgemäße Lernorte aus? Diskutieren Sie mit informieren Sie sich bei unserem Bildungssalon!

Im Vordergrund steht ein Stiftehalter in Form eines VW-Buses, im Hintergrund sieht man einen hohen, großen Raum in einer Schule.Gemeinschaftsräume statt Klassenzimmern: Zeitgemäße Lernorte experimentieren mit Raum und Unterrichtsmethoden. Lizenz: cc by-sa/4.0/deed.de (bpb/ Fotografin: Theresa Samuelis)

Kollaborative und individuelle Lernformen sowie digitale Strukturen und neue Kommunikationswege gewinnen im Schulkontext immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig rücken auch gesellschaftsrelevante Themen wie Inklusion, Nachhaltigkeit oder Gesundheitsförderung vor dem Hintergrund vermehrter Ganztagsangebote in den Fokus der Schulgestaltung. Dabei soll all dies (und noch viel mehr) möglichst unter einem (Schul-)Dach stattfinden.

Angesichts unserer sich im Wandel befindenden Bildungslandschaft muss sich auch unsere Auffassung von Lernorten verändern: Auf welche Anforderungen der Gegenwart und Zukunft muss hier insbesondere der Schulbau reagieren? Wie sind die politischen Rahmenbedingungen für Innovationen in der Schulentwicklung? Was macht einen guten Lernort aus? Wie kann partizipative Schulentwicklung aussehen? Und: Wo stehen wir eigentlich und welche guten Beispiele gibt es bereits – national und international? Kann ich auch im Kleinen schon etwas verändern?

In unserem Bildungssalon "Baust du noch oder lernst du schon?" am 11. Oktober 2018 möchten wir diese Fragen diskutieren. Wir schauen uns an, welche wegweisenden Schul- und Bildungsbauten es bereits gibt – in Deutschland und darüber hinaus –, diskutieren die Anforderungen, denen zeitgemäße Lernorte begegnen müssen und wie sie gestaltet sein können, um gutes Lernen zu ermöglichen.

Eingeladen sind Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitungen, Eltern, Akteurinnen und Akteure aus Bildung und Gesellschaft, sowie alle, die sich für Schulgestaltung interessieren, um in kleiner, informeller Runde gemeinsam diese und andere Fragen zu diskutieren und sich über Modelle und Ideen für Um- und Neugestaltungen auszutauschen.

Mit dabei sein wird die Architektin Doris Gruber: Sie ist Mitglied im Redaktionsbeirat der "Leitlinien für Leistungsfähige Schulbauten in Deutschland" und Teil des Expertenkreises "Raum und Inklusion im Schulbau" der Montag Stiftung. Mit einem fachlichen Input zu Beginn der Veranstaltung wird sie eine Übersicht über den Status quo und Anforderungen an Schulbau und -gestaltung geben.


Was?
Bildungssalon: Baust du noch oder lernst du schon?

Wann?
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 17 – 19 Uhr

Wo?
Redaktionsbüro der Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung
Kooperative Berlin
Schönhauser Allee 161 a
10435 Berlin

Wenn Sie mehr zum Thema Lernorte und Schulen bauen wissen möchten, melden Sie sich an – mit einer E-Mail an: info(at)werkstatt.bpb.de. Verraten Sie uns hierbei gern Ihren Namen und Ihren Hintergrund bzw. Ihr besonderes Interesse am Thema. Anmeldeschluss ist der 8. Oktober 2018. Auf Wunsch erhalten Sie nach der Veranstaltung eine schriftliche Teilnahmebescheinigung.

Haben Sie konkrete Fragen oder Anregungen für den Abend? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)werkstatt.bpb.de.

Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Von Kinderbuch-Apps bis Medienkompetenz

Was bedeutet Pädagogik der Vielfalt und welche Funktionen kann eine Kindersuchmaschine haben? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Smart Kids mit unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen