Anstalt des öffentlichen Rechts

A. (AdöR/AöR) sind Einrichtungen der Verwaltung, die auf Dauer bestimmte öffentliche Aufgaben erfüllen. Sie werden auf gesetzlicher (öffentlich-rechtlicher) Grundlage staatlicherseits gegründet, können über eine eigene Rechtspersönlichkeit verfügen und damit ihre Aufgaben unabhängig erfüllen (z. B. Universitäten, öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten) oder ohne eigene Rechtspersönlichkeit unselbstständige Verwaltungsleistungen (z. B. Bibliotheken, Schulen) erbringen.

Siehe auch:
Verwaltung
Juristische Person

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Medienpolitik

Debatte 2012: öffentlich-rechtlicher Rundfunk im digitalen Zeitalter

Christian Meier spricht mit sechs Personen des öffentlich-rechtlichen und des privaten Rundfunks sowie der Medienpolitik über die Frage der Zukunft des Rundfunks in der digitalen Medienwelt.

Mehr lesen