Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in Deutschland

Einkommen und Vermögen

Ausstattung mit Gebrauchsgütern.

Einkommen und Vermögen

Ausstattung mit Gebrauchsgütern

Die Ausstattung mit Gebrauchsgütern hängt von vielen Faktoren ab. Neben der Haushaltsgröße und dem Alter der im Haushalt lebenden Personen zum Beispiel auch vom Haushaltseinkommen.

Mehr lesen

Relative Einkommensposition.

Einkommen und Vermögen

Relative Einkommensposition

Durch die Betrachtung der Einkommensschichtung können Aussagen darüber gemacht werden, wie gleich oder ungleich die Einkommen in der Bevölkerung verteilt sind.

Mehr lesen

Verteilung der Nettoäquivalenzeinkommen auf die Bevölkerung.

Einkommen und Vermögen

Einkommensverteilung

Im Jahr 2010 hatte das Zehntel der Bevölkerung mit den niedrigsten Einkommen einen Anteil von lediglich 3,7 Prozent am gesamten bedarfsgewichteten Nettoeinkommen. Bei den 10 Prozent mit den höchsten Einkommen lag der entsprechende Wert bei 23,1 Prozent.

Mehr lesen

Privathaushalte nach Größe und monatlichem Nettoeinkommen.

Einkommen und Vermögen

Einkommen privater Haushalte

Nach Ergebnissen der Laufenden Wirtschaftsrechnungen lag das durchschnittliche Nettoeinkommen der privaten Haushalte im Jahr 2011 bei 2.988 Euro im Monat. Dabei lag es in Westdeutschland bei 3.144 Euro und in Ostdeutschland bei 2.424 Euro.

Mehr lesen

Einkommensverteilung (I).

Einkommen und Vermögen

Reale und nominale Lohnentwicklung

In den letzten 20 Jahren wurde die Steigerung der Bruttomonatsverdienste insgesamt durch die Steigerung der Verbraucherpreise aufgehoben. Im Zeitraum 1992 bis 2012 sanken die Reallöhne um 1,6 Prozent.

Mehr lesen

Bruttojahresverdienste nach Berufen.

Einkommen und Vermögen

Niedriglohnbezieher

Im Jahr 2010 lag die Niedriglohnquote in Deutschland bei 20,6 Prozent – das heißt, dass gut jeder fünfte Arbeitnehmer einen Niedriglohn erhielt. Die Höhe der Niedriglohnquote hat allerdings viel mit der Branche bzw. der Tarifbindung in der Branche zu tun.

Mehr lesen

Grundsicherung (SGB II).

Einkommen und Vermögen

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)

Die Leistungen aus der Grundsicherung für Arbeitsuchende setzen sich aus dem Arbeitslosengeld II und dem Sozialgeld zusammen. Arbeitslosengeld II erhalten alle erwerbsfähigen Leistungsberechtigten. Die nicht erwerbsfähigen Mitglieder in der Bedarfsgemeinschaft (wie zum Beispiel Kinder unter 15 Jahren) erhalten Sozialgeld.

Mehr lesen

Struktur des Geldvermögens.

Einkommen und Vermögen

Sparverhalten nach Einkommen

Die ungleiche Verteilung der Einkommen in Deutschland wirkt sich auch auf das Sparverhalten aus: Je höher die Haushalte in der Einkommensskala rangieren, desto höher ist in den einzelnen Gruppen der Anteil jener, die regelmäßig sparen, und desto höher ist auch der Anteil vom Einkommen, der gespart wird.

Mehr lesen

Einkommenssteueranteile

Einkommen und Vermögen

Einkommensteueranteile

Die obersten 10 Prozent der Einkommensteuerpflichtigen hatten im Jahr 2011 einen Anteil von 54,6 Prozent am gesamten Lohn- und Einkommensteueraufkommen. Bei den untersten 50 Prozent waren es lediglich 5,4 Prozent.

Mehr lesen

Vermögensentwicklung.

Einkommen und Vermögen

Vermögensentwicklung

Das Bruttovermögen der privaten Haushalte sowie der privaten Organisationen ohne Erwerbszweck lag im Jahr 2011 bei 11,8 Billionen Euro. Davon entfielen 6,1 Billionen Euro auf Sachvermögen (insbesondere Immobilien und Bauland) und 4,7 Billionen Euro auf Geldvermögen.

Mehr lesen

Vermögensverteilung.

Einkommen und Vermögen

Vermögensverteilung

Die reichsten 10 Prozent aller volljährigen Personen verfügten im Jahr 2007 über 61,1 Prozent des gesamten Vermögens. 27,0 Prozent der Erwachsenen verfügten über kein Vermögen oder waren verschuldet.

Mehr lesen

290_Bild_Themengrafik_08_II

Themengrafik

Einkommensverteilung und Vermögen

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Ansicht der Themengrafik ein Programm zum öffnen von PDF-Dateien benötigten. Eine kleine Auswahl von PDF-Betrachtern finden Sie hier.

Mehr lesen auf bpb.de