Dossierbild Europäische Schuldenkrise

Bremsen rigide Klimaziele die Wettbewerbsfähigkeit von Europas Volkswirtschaften ab?

In Deutschland ist die Energiewende wegen ihrer Auswirkungen auf die Stromkosten für Wirtschaft und Privathaushalte umstritten. Wenn 2015 die UN-Klimakonferenz in Paris die globalen Klimaschutzziele diskutiert, ist dabei die sinkende Wettbewerbsfähigkeit von Ökonomien durch die Reduktion von Kohlendioxidemissionen ein Kernpunkt der Auseinandersetzungen. Einige Krisenstaaten Europas kritisieren mit Blick auf ihre schwachen Wirtschaftsdaten strengen Klimaschutz-Reformen. Kann das deutsche Beispiel der Förderung Erneuerbarer Energien als Paradigma für einen klimafreundlichen Umbau der Energiewirtschaft bei gleichzeitigem Wachstum dienen?

Außenhandelssaldo im Vergleich - Wachstumsrate des nominalen Bruttoinlandsprodukts (BIP)Außenhandelssaldo im Vergleich – Wachstumsrate des nominalen Bruttoinlandsprodukts (BIP)
PDF-Icon Grafik als PDF-Version

Treibhausgasemissionen im Vergleich - Industriestrompreise im VergleichTreibhausgasemissionen im Vergleich – Industriestrompreise im Vergleich
PDF-Icon Grafik als PDF-Version

Debatte

Thomas Fricke

Thomas Fricke

Umweltschutz als Zauberformel für Wachstum

Das simple Gleichnis, wonach Klimaschutz zu hohen Kosten führt und diese Kosten wirtschaftliche Desaster verursachen, ist laut Thomas Fricke nicht mehr zeitgemäß. Das neue Leitmotiv sollte sein, eine eifrige Klimapolitik zu betreiben, die vor allem da wirkt, wo der Emissionsabbau die Wirtschaft stärkt und nicht schwächt. Weiter...

Justus Haucap

Justus Haucap

Das deutsche EEG verlagert das Problem

Der Ökonom Justus Haucap sagt, dass ambitionierte Klimaziele durchaus die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen negativ beeinflussen können. Allerdings hinge dies von vielen Faktoren ab – vor allem davon, mit welchen Instrumenten die Ziele erreicht werden sollen. Weiter...

 
Quiz
Testen Sie Ihr Wissen zum Euro und zur Schuldenkrise

Frage 1 / 20
 
Wer gilt als der "Vater des Euro"?







Dossier

Klimawandel

Globale Erwärmung und Klimawandel: diese beiden Worte sind in aller Munde. Wie konnte es überhaupt zum Klimawandel kommen? Und reichen die Bemühungen im Kampf gegen die globale Erwärmung aus? Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.