Europäische Schuldenkrise

Bedrohen unterschiedliche Lohnkosten die Stabilität der Eurozone?

In den divergierenden Lohnkosten sehen viele Experten eines der größten Hindernisse für das Fortbestehen der Europäischen Währungsunion. Die gängige Sorge: Die geringen Lohnsteigerungen und die daraus resultierenden niedrigen Lohnstückkosten führen zu hohen Ungleichgewichten in der deutschen Außenhandelsbilanz, die wiederum zur Überschuldung der Krisenländer der Eurozone führen. Während einige Fachleute betonen, der Anteil der Lohnkosten sei für hochindustrialisierte Länder wie Deutschland immer mehr zu vernachlässigen, glaubt die andere Seite, das deutsche "Lohndumping" zerstöre die Wettbewerbsfähigkeit Rest-Europas.

Lohnstückkosten in der EurozoneLohnstückkosten in der Eurozone
PDF-Icon Grafik als PDF-Version (bpb) Lizenz: cc by-nc-sa/4.0/deed.de

Debatte

Manfred J. M. Neumann

Manfred J.M. Neumann

Löhne und Produktivität müssen sich gleich entwickeln

Wenn die Löhne in einem Land in zu kurzer Zeit über das Wachstum der Arbeitsproduktivität hinaus steigen, verliert es dauerhaft an Wettbewerbsfähigkeit, sagt der Bonner Ökonom Manfred J. M. Neumann. Lohnerhöhungen sollten daher stets mit der Produktivitätsentwicklung Schritt halten. Weiter...

Paul De Grauwe

Paul De Grauwe

Konsum und Löhne in Deutschland müssen anziehen

Der politische Ökonom Paul De Grauwe ist überzeugt, dass Lohneinschnitte - insbesondere im öffentlichen Dienst - unweigerlich zu einem starken Abfall des Konsums führen. Tiefgreifende Rezessionen seien die Folge. Zudem hätten sich sinkende Lohnstückkosten selten in einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit niedergeschlagen. Weiter...

Demonstrant vor dem Brandenburger Tor im Rahmen einer Gewerkschaftskundgebung am 1. Mai 2012.

Arbeitsblatt

Bedrohen unterschiedliche Lohnkosten die Stabilität der Eurozone?

Das Arbeitsblatt zur gleichnamigen Debatte im Dossier "Europäische Schuldenkrise". Weiter...

 

Kurz-Interviews

Wie kann Deutschland dazu beitragen, die Euro-Krise zu beenden?

Deutschland ist nicht nur das wirtschaftlich stärkste Land der Eurozone, es hat die Krise des Währungsraums bislang auch unbeschadet überstanden. Was sollten die hiesige Politik und Wirtschaft tun, um die Schwäche in anderen Staaten der Währungsunion zu überwinden? Sechs Antworten. Weiter... 

Quiz
Testen Sie Ihr Wissen zum Euro und zur Schuldenkrise

Frage 1 / 20
 
Wer gilt als der "Vater des Euro"?







Mediathek

Staatsgeheimnis Bankenrettung

Wirtschaftsjournalist Harald Schumann reist quer durch Europa und geht der Frage nach, wohin die Milliardenbeträge, die im Verlauf der Europäischen Schuldenkrise für Rettungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt wurden, geflossen sind. Weiter...