Europäische Schuldenkrise

Ist die Bankenunion ein Erfolg?

Die Europäische Bankenunion ist eine der zentralen Konsequenzen der EU aus der Schuldenkrise. Sie soll verhindern, dass taumelnde Geldhäuser erneut mit Steuermilliarden gerettet werden müssen. Doch spätestens seit Sommer 2017, als Italien zwei Banken mit Staatsgeldern stützte, ist das System in Misskredit geraten. Wie ist die Bankenunion zu bewerten?

Debatte

Hans-Peter Burghof

Hans-Peter Burghof

Eine gute Idee – eigentlich

Gut gemeint, nicht immer gut gemacht: Hinter Europas Antwort auf die zunehmende Vernetzung der Bank- und Finanzmärkte stehen sinnvolle Überlegungen, findet der Hohenheimer Finanzwissenschaftler Hans-Peter Burghof. Allerdings sieht er Mängel bei der Umsetzung.

Mehr lesen

Christian Kirchner

Christian Kirchner

Die Europäische Bankenunion – nur bedingt einsatzbereit

Die Konsequenzen, die die Eurozone aus den vergangenen Krisen gezogen hat, dürften bei den kommenden Problemen wenig helfen, meint der Wirtschaftsjournalist Christian Kirchner. Hauptgrund: Die möglicherweise fatalen Abhängigkeiten zwischen Staaten und Geldinstituten sind sogar noch größer geworden.

Mehr lesen

Quiz
Testen Sie Ihr Wissen zum Euro und zur Schuldenkrise

Frage 1 / 20
 
Wie heißt der einzige westeuropäische Beitrittskandidat zum Euro?







Mediathek

Staatsgeheimnis Bankenrettung

Wirtschaftsjournalist Harald Schumann reist quer durch Europa und geht der Frage nach, wohin die Milliardenbeträge, die im Verlauf der Europäischen Schuldenkrise für Rettungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt wurden, geflossen sind.

Jetzt ansehen