bpb-Publikationen
Ökologische Gerechtigkeit

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 24/2007)

Ökologische Gerechtigkeit

Die armen Länder des Südens leiden am meisten unter den Folgen des Klimawandels, der vor allem von den Industrienationen verursacht wird. Wie ist dieser Ungerechtigkeit zu begegnen?

   vergriffen

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (2.860 KB)

    In einem Bericht des Pentagon wird nicht der internationale Terrorismus als größte sicherheitspolitische Bedrohung genannt, sondern der globale Klimawandel. Mit der Verschärfung der globalen Umweltkrisen stellt sich auch die Gerechtigkeitsfrage mit neuer Dringlichkeit.

    Wenn über Gerechtigkeit gesprochen wird, geschieht das meist im Zusammenhang mit Verteilungs- und Chancengerechtigkeit. Erst der von Menschen verursachte Klimawandel hat Fragen der ökologischen Gerechtigkeit an die Spitze der politischen Agenda gesetzt. Könnte ein Ausweg aus der Krise in der Transformation von Nachhaltigkeit in einklagbare Prinzipien ökologischer Gerechtigkeit liegen?



    Seiten: 40, Erscheinungsdatum: 11.06.2007, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7724

  •  

    Shop durchsuchen